Top-Erfolge für den Hamburger Turnsport

Turnerinnen glänzten bei den Deutschen Juniorinnen Meisterschaften

4 DJM–Mehrkampfteilnahmen, 4 Gerätfinalteilnahmen, ein Titelgewinn, ein 2. Platz sowie zwei 4. und ein 6. Platz heißt die großartige Erfolgsbilanz der Hamburger Turnerinnen bei den Deutschen Juniorinnenmeisterschaften in Berlin.

Gleich vier Turnerinnen aus Hamburg hatten 2017 die hohen Qualifikationsanforderungen für die DJM erreicht. Es war etwas ganz Besonderes für Jasna Ruge (Turn Club Hamburg ), Lina Köhlert, Emma Malewski und Jule Oeltjen (alle HT 16) ausgerechnet bei den Meisterschaften im Rahmen des Deutschen Turnfestes vor einer so großen Kulisse zu starten. Umso mehr sind die Leistungen und tollen Platzierungen der Mädchen hoch anzuerkennen.


Emma Malewski (HT 16),

die seit kurzem im Sportinternat in Chemnitz trainiert, aber noch für ihren Hamburger Verein HT 16 in Berlin an den Start ging, landete mit 47,25 Punkten nach einer großartigen Mehrkampfleistung in der Altersklasse 13 auf dem zweiten Podestplatz. Mit überzeugenden Übungen konnte Emma sich zwei Plätze in den Gerätefinals am Barren und Boden sichern. Ihr Wechsel in den Bundesstützpunkt in Chemnitz zeigte bereits nach nur wenigen Monaten einen deutlichen Schub in ihrer turnerischen Entwicklung. Am deutlichsten war das im Schwierigkeitsgrad und der Ausführung ihrer Bodenkür zu erkennen. Hoch hinaus turnte Emma gleich in der der ersten Akrobatikbahn einen sicheren Doppelsalto. Sie erhielt bereits im Mehrkampf die höchste Note und ging damit als Favoritin in den Finalwettkampf. Hier zeigte sie erneut eine fehlerfreie Übung, erhielt noch einmal 12,7 Punkte und gewann den Titel. Am Barren war sie als 6. nur ganz knapp ins Finale gerutscht. Nach dem vorangegangenen Titelgewinn konnte sie ohne großen Druck turnen, und es reichte noch einmal für den 4. Platz.


Lina Köhlert (HT 16)

In der Altersklasse 14 erturnte Lina im Mehrkampf einen hervorragenden 10. Platz. Gemessen an der Bewertung ihrer drei anderen Übungen erhielt sie am Barren „nur“ 9,85 Punkte. Dennoch reichten ausgerechnet diese für die Qualifikation als sechste für das Gerätefinal. Sowohl am Sprung (12,25 Punkte) als auch am Balken (11,45 Punkte) erhielt sie ausgezeichnete Wertungen für ihre Küren, mit denen sie nur knapp den Einzug in die Gerätefinals verpasste. Trotz einer Steigerung ihrer Leistung und der Bewertung am Barren auf 10,15 Punkte blieb es am Finaltag für Lina bei dem tollen Erfolg eines 6. Platzes.


Jasna Ruge (TC HH)

hatte nach einer guten Leistung und einem 13. Platz im Mehrkampf der Altersklasse 15 ebenfalls nur mit einem ganz engen Ergebnis als sechste eine Finalnominierung am Sprung erhalten. Dort war der Jubel der jungen Turnerin dann groß. Nachdem Jasna ihre beiden Sprünge in einer sehr sauberen Ausführung zeigte, erhielt sie 12,25 Punkte, was am Ende mit dem 4. Platz belohnt wurde.


Jule Oeltjen (HT 16)

Wie Emma trat auch Jule im Mehrkampf der AK 13 an. Für sie war allein die Qualifikation für die Teilnahme an den deutschen Titelkämpfen ein großartiger Erfolg. Mit sehr guten 11,4 Punkten war der Sprung ihr bestes Gerät. Am Ende belegte sie mit insgesamt 37,650 Punkten Platz 28.