07.04.2017

Hamburger-Schulfaustball-Cup 5.4.2017

Rund 250 Kinder spielten am 5. April in der Sporthalle Goethe-Gymnasiums in Lurup um die Trophäen des vierten Hamburger Schulfaustball-Cup.

Wie im vergangenen Jahr waren insgesamt 48 Mannschaften bei diesem Schulsport-Wettkampf gemeldet. Die Anzahl der beteiligten Schulen hatte sich diesmal sogar auf 9 erhöht. Organisator Nico Gehrke betont, dass mit dieser Größe tatsächlich das Maximum für ein Turnier in einer Sporthalle erreicht ist. Über das große Teilnehmerfeld können sich die Hamburger Faustballer freuen. Der Schulsport fördert damit eine Traditionssportart des Deutschen Turner-Bundes, für die es aktuell in Hamburg keine einzige Jugendmannschaft gib. „Wir hoffen, dass durch die aktive Arbeit der Schulen auch die Nachfrage von jungen Menschen nach Faustball als Vereinssport wieder ins Rollen kommt“, betont Claus Ehlbeck, Fachleiter Faustball im VTF.

Dass Faustball auch der jüngeren Generation Spaß und Freude bereitet, konnte man während des Turnierverlaufs beobachten. Die 250 Schüler kämpften um jeden Punkt. In 16 Gruppen wurden die Vorrunden der beiden parallel stattfindenden Turniere ausgespielt. Die Erstplatzierten qualifizierten sich für die Viertelfinals. Nach dreistündiger Spielzeit und deutlicher Leistungssteigerung der Faustballanfänger ehrte Nico Gehrke die Siegermannschaften.

Turnier 1

  1. Goethe-Gymnasium 5
  2. STS Blankenese 1
  3. Horner Jungs 1

Turnier 2

  1. Pfannenwender
  2. Oreo
  3. STS Blankenese 5

Ein großer Dank geht an Claus Ehlbeck, der durch seine Faustball-Senioren-Gruppe des ETV und seine Faustball-Refugee-Gruppe acht Helfer bereit stellte. Diese sorgten gemeinsam für einen gut organisierten Turnierverlauf, die Lehrkräfte der Schulen konnten sich entsprechend um ihre Teams kümmern.

Der tolle Sporttag bringt trotz eines anstrengenden Turniertages schon die Vorfreude auf 2018 - vielleicht dann auch mit zwei Veranstaltungen in der Hansestadt!?

 

 VTF Hamburg Faustball - auch bei Facebook