03.05.2018

Muskeln und Faszien -

... ein perfektes Team im Studiotraining - Gym-Akademie Wissen

 

Größer, stärker und definierter - Die Lehre des klassischen Gerätetrainings lässt sich durch das Einbinden faszialer Körperbetrachung effizienter gestalten, eröffnet neue Bewegungsmuster und setzt leistungsfördernde Schwerpunkte für einen schmerz- und verletzungsfreien Körper.

Wissenschaftliche und medizinische Erkenntnisse, die im Kursbereich längst Einzug gehalten haben, werden endlich auch auf die Fläche gebracht.

Optimiertes Gerätetraining und funktionelle Freeweight Übungen

Durch die Kombination von klassischer Trainingslehre und innovativem Faszienwissen lässt sich jedes Gerätetraining so erweitern, dass die individuelle Leistungsgrenze nach oben verschoben werden kann.

Es stellen sich die Fragen:

  • „Wie arbeitet das gesamte System „Muskel-Faszie-Knochen" zusammen?
  • Warum stagniert Kraftzuwachs trotz regelmäßigem Training?
  • Muss ich auf Beweglichkeit verzichten, wenn ich Muskeln aufbauen möchte?
  • Bedeutet Kraftaufbau auch immer Muskelwachstum?
  • Wodurch entstehen Verletzungen?
  • Wie kann ich definierter aussehen?

Ob Trainingsanfänger, routinierter Gerätenutzer oder leistungsorientierter Maximalkraftsportler - den faszialen Aspekt ins Training zu integrieren, bringt eine gesunde und leistungsstarke Muskel-Faszien-Struktur mit deutlich weniger Verletzungsanfälligkeit.

Denn das fasziale Netzwerk durchzieht den Körper, stützt, gibt ihm seine Form und schafft Kraftübertragungswege.

So können aus eigentlich segmentalen Übungen schnell fordernde Ganzkörperaufgaben sowie eine größere Effizienz und Kraftbereitstellung generiert werden. Verletzungsrisiken werden minimiert und es wird mehr Raum für Muskelwachstum geschaffen. Gleichzeitig wird die natürliche Beweglichkeit unterstützt und gefördert.


Muskel-Tuning für schmerzfreie Beweglichkeit

Der Körper ist immer bemüht, sich Anforderungen anzupassen und stellt sich zügig auf neue Bewegungsmuster ein. Training sollte daher vielfältig sein und immer neue Impulse enthalten.

Muskeln und vor allem Faszien brauchen ständig Variationen und Reize, damit sie immer von Neuem zu Wachstum angeregt werden.

Gleichförmigkeit führt zu faszialen Verfestigungen und Dysbalancen im Muskelspiel. Eine zu hohe oder auch zu niedrige Festigkeit in den Faszien kann zu Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Leistungsstagnation und vermindertem Stoffwechsel führen. Die Einbeziehung der faszialen Strukturen im Training kann dem gezielt entgegenwirken. Denn es ist nicht immer nur eine Frage von Agonist und Antagonist, ob ein Squad mit gewünschtem Zusatzgewicht klappt oder nicht...


Für jede/n geeignet!

Das Ziel von FASZIO® Studio ist es, jeden anzusprechen, der sich im Gerätetraining, an Gewichten und im Functional-Bereich zuhause fühlt. Das Einbinden faszialer Körperbetrachtung revolutioniert den Blick auf und die Strategie zum effektiven und erfolgreichen Training.

FASZIO® Studio bringt Abwechslung in die Trainingsroutine, eröffnet neue Bewegungsmuster und setzt leistungsfördernde Schwerpunkte für einen schmerz- und verletzungsfreien Körper.


Neugierig geworden?

NEU!: Faszientraining an Fitnessgeräten – FASZIO® Studio-Ausbildung

DTB-Weiterbildung
40 Lerneinheiten
26.-27.5.2018 und 9.-10.6.2018

Die VTF-Ausbildung richtet sich an alle Trainierenden und Trainer, die Lust auf größer, stärker und definierter haben und ihr Wissen und ihr Potential zum Training an Studiogeräten auf ein neues Level zu katapultieren. 

Informieren und buchen