Internationales Deutsches Turnfest 2017

Wie bunt ist das denn?

Datum: 3. bis 10. Juni 2017
Ort: Berlin

Das Internationale Deutsche Turnfest ist die größte Wettkampf- und Breitensport-Veranstaltung der Welt und damit ein Fest der "Superlative".

Mit über 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern fand das Turnfest bereits 2005 in der Hauptstadt statt und war ein großer Erfolg. Auch 2017 bot die Veranstaltung wieder alles, was ein richtig gutes Turnfest auszeichnet: Wettkämpfe in hervorragender Atmosphäre, erstklassige Show-Veranstaltungen, ein vielfältiges Rahmenprogramm, unzählige sportliche Anregungen in der Turnfest-Akademie sowie eine stimmungsvolle Stadiongala im Berliner Olympiastadion.

Mehr Infos unter: www.turnfest.de

 

OK-Kontaktdaten:

Verein Deutsche Turnfeste e.V.
OK Turnfest Berlin 2017
Tor 16 / Eingang Funkturmrestaurant
Messedamm 22
14055 Berlin

Telefon: 030/ 3012738-0


E-Mail: info@turnfest.de

Alle E-Mail-Adressen des OK-Teams finden sich hier

Positive Bilanz für das Internationale Deutsche Turnfest 2017 – auch aus Hamburger Sicht

 „Dieses Turnfest hat die Erwartungen der Sportmetropole Berlin deutlich übertroffen“, erklärte Andreas Geisel, Senator für Inneres und Sport in der Hauptstadt. „Es war ein Fest der Superlative, das als solches in Erinnerung bleiben wird.“ Unter den 80.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von denen 42.000 in 166 Schulen übernachteten, haben auch 600 Hamburger diesen Event hautnah erleben dürfen. Sie waren vielseitig im Einsatz, ob bei Vorführungen, breitensportlichen Wahlwettkämpfen, Gruppen- oder Einzel-Wettkämpfen in Turnsportarten oder Turnspielen, in der Turnfest-Akademie, um sich als Übungsleitende fortzubilden oder unterstützen die Turnfest-Organisation.

In den Meisterschaften und Pokalwettkämpfen errangen einige Hamburger Sportlerinnen und -sportler großartige Erfolge. Wie Emma Malewski, die seit kurzem im Sportinternat in Chemnitz trainiert, aber noch für ihren Hamburger Verein HT 16 an den Start ging. Sie landete nach einer sicheren Mehrkampfleistung im Gerätturnen olympisch (W 13) auf dem zweiten Podestplatz und konnte danach im Gerätefinale im Boden sogar den Titel holen. Auch Jasna Ruge (Turnclub HH) und Lina Köhlert (HT 16) erreichten hervorragende Mehrkampf-Platzierungen und den Einzug in jeweils ein Gerätefinal.

Günter Boldt, Vorstandsmitglied des Verbandes für Turnen und Freizeit Hamburg freute sich besonders, als er in seinem Einsatz als Wettkampfmoderator auch die K8 der Gymnastinnen begleiten durfte. Strahlend konnte er einen Hamburger Doppelsieg verkünden: Anna Forchner (Walddörfer SV), gewann die K8 vor Anastasia Schulkin, GW Eimsbüttel.

Die meisten Medaillen für Hamburg errang das Trampolin-Team. Mit zwei Mal Silber und ein Mal Bronze im Synchron-Springen, Mannschaftsgold im Doppel-Minitrampolin (DMT) sowie zwei Titeln und einem zweiten Platz im Einzel-DMT. Zu den Medaillengewinner:innenn gehörten Antonia Quindel, Daniel Schmidt, Maurice Maywald, Tanja Witt (alle Bramfelder SV) und Joscha Frahm (TuS Ottensen).Hinzu kamen weitere Treppchenplatzierungen in den DMT-Pokalwettkämpfen durch Sara Rebekka Keller, Mona Mühlhäuser, Niklas Münster, Inken Sickmöller.

DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl zeigte sich ebenfalls begeistert. „Wir haben eine traumhafte Woche erlebt“, sagte der 48-Jährige, der dem Turnfest erstmals als Präsident vorstand. Ganz besonders ist die Vielfalt deutlich geworden, was Turnen ausmacht und Tag für Tag in den Vereinen unter dem Dach des DTB angeboten wird.

Top-Platzierungen für Hamburger Wettkampfsportler_innen

Weitere Meldungen

Medaillen und Turnfestspaß für zwei Ringtennisspieler aus Hamburg (und Südafrika)

Zwei Ringtennisspieler machten sich aus Hamburg auf den Weg zum Turnfest nach Berlin. HFK-Trainer und Ringtennis-Fachgebietsleiter Mario Müller ging selbst an den Start und wurde begleitet durch den Südafrikaner Justin Kokott, der ehemals 2013 für ein Jahr in Hamburg arbeitete und für den HFK spielte.

Justin gehörte als amtierender südafrikanischer Meister zum engsten Favoritenkreis. Bei der International Team Challenge, zwischen einer südafrikanischen Turnfest-Auswahl und einem Team routinierter deutscher Nationalspieler und sechs hoffnungsvollen Talenten unterlag die Auswahl vom Kap mit 4:12, wobei der frühere Hamburger mit zwei Siegen für die Ehrenpunkte der Südafrikaner sorgte. Im Einzel belegte Justin Kokott einen ordentlichen 5. Platz und steigerte sich im Mixed mit Tatjana Schutte (RTG Weidenau) im Mixed und Craig Ogilvie (Südafrika) im Beach Doppel, wo er die Finals erreichte und Silber errang. Mario starte in der Altersklasse 40 und holte einen kompletten Medaillensatz: Gold mit Deidre Jonck-Rheeders (RSA) im Mixed, Silber mit Abrie Pienaar (RSA) im Doppel, sowie Bronze im Beach Doppel mit Christian Herzog (ESG Karlsruhe).

Bedauerlicherweise fanden die Ringtennis-Wettkämpfe nicht im Zentrum des Turnfestgeschehens am Messegelände statt, so dass die wenig bekannte Turnspielart – selbst beim Deutschen Turnfest – nur begrenzt Aufmerksamkeit erhielt.

Neben den sportlichen Einsätzen war der Höhepunkt für die beiden Hamburger die Teilnahme am Festumzug am Brandenburger Tor vorbei. Dort versuchte man – leider vergeblich :-) - den 250gr schweren Ring über das 26 m hohe Wahrzeichen Berlins, das quasi als Netz dienen sollte, fliegen zu lassen. Auch ein Besuch der Stadiongala und die Unterbringung im Gemeinschaftsquartier der Turnierspieler machten die Turnfestwoche für Mario und auch Justin, für den der einwöchige Aufenthalt einen großen Aufwand, auch finanzieller Art bedeutete - zu einem großartigen Erlebnis.

Rhönrad: Starke Schmerzen verhinderten Saskia Güntners DM-Teilnahme

Für Hamburgs beste Rhönrad-Turnerin Saskia Günter (TSG Bergedorf) verlief das Turnfest in Berlin nicht wie erhofft. Verletzungsbedingt musste sie sich kurzfristig am Ende des Einturnenes von der Teilnehmerliste der Deutschen Meisterschaften streichen lassen. Grund war eine schon länger andauernde Knieverletzung, die sie auch schon zwei Wochen zuvor auf den Norddeutschen Meisterschaften  stark eingeschränkt hatte. Mit einem 3. Platz konnte sie sich dennoch für die DM in Berlin qualifizieren. Den Start beim Turnfest vor einer Kulisse, die dem Rhönrad sonst kaum zu Teil wird, sagte sie nur schweren Herzens ab. „Es macht immer super viel Spaß in einer vollen Halle mit toller Stimmung zu turnen! Das Vergnügen hat man leider nur alle vier Jahre, selbst Weltmeisterschaften sind oft schlechter besucht.“ berichtet die erfahrene Turnerin.

Auch ohne die verpasste gute DM-Platzierung will Saskia mit einem Sonderantrag einen Weg finden, im kommenden Jahr bei den WM-Qualifikationswettkämpfen starten zu können. Hierzu ist eigentlich nur der A-Kader berechtigt, der auf Basis der DM-Ergebnisse gebildet wird (Top 10).

Priorität hat erst einmal das Auskurieren der Verletzung und die Reha ihres Knies. Parallel ist Saskia bereits dabei, neue Übungen bzw. Küren für die kommende Wettkampfsaison in allen drei Disziplinen zu bauen. Das alles kostet viel Zeit und Aufwand. Zum Glück wechselt die 26-Jährige in diesem Sommer beruflich von Lübeck nach Hamburg, so dass sie bessere Voraussetzung hat, um ihre sportlichen Ziele intensiv zu verfolgen.

Wir drücken Saskia dabei die Daumen.

Trampoliner mit sensationeller Bilanz beim Doppel Mini (DMT)

Am vorletzten Turnfesttag stand für das Hamburger Trampolin Team im Doppel Mini (DMT) noch einmal ein wichtiger Wettkampf mit großen Erfolgschancen an. Das Springen auf dem Doppel-Minitrampolin besteht aus einem Turnelement auf dem ca. 3 Meter langem Gerät und einem Abgang in eine gekennzeichnete Landezone.

Der SV Bramfeld konnte in der Teamwertung der Erwachsenen mit Antonia Quindel, Tanja Witt, Maurice Maywald und Daniel Schmidt seinen Titel aus dem Vorjahr im Doppel Mini verteidigen.

Zwei weitere Titel sicherten sich die beiden großartigen Hamburger Talente im Jugendbereich: Der 15-jährige Joscha Frahm vom TuS Ottensen wird Deutscher Meister in der Jugend B Klasse und erreicht nahezu die erforderliche Qualifikationspunktzahl für die Jugendweltmeisterschaften. In der Jugend A Klasse siegt der 16-jährigen Maurice Maywald aus Bramfeld.

Im DMT-Einzel gewinnt Toni Quindel die Silbermedaille bei den Frauen. Favorit Daniel Schmidt hatte einen Fehler im Vorkampf und erreichte das Finale trotz der Tageshöchstnote im zweiten Sprung leider nicht.

Mit jeweils einem 5. Platz in der weiblichen C-Jugend durch Madita Spröth (12 Jahre) und bei den Frauen durch Tanja Witt haben die Hamburger einen sensationellen Abschluss ihrer Wettkämpfe beim Deutschen Turnfest erzielt.

Insgesamt eine großartige Bilanz des Hamburger Trampolin-Teams beim Turnfest um Trainer Olaf Schmidt:3 Titel, 3 Silber- und ein Bronze-Rang sowie viele weitere sehr gute Platzierungen.

Hinzu kamen weitere Treppchenplatzierungen in den DMT-Pokalwettkämpfen durch Sara Rebekka Keller, Mona Mühlhäuser, Niklas Münster, Inken Sickmöller.

Der VTF gratuliert herzlich!

Im Wettbewerb der Landesspielleuteorchester erhält das TPK Hamburg eine Auszeichnung

Gerätturnerin Yvonne Adam gewinnt Bronze bei der Seniorenmeisterschaft der AK 45-49

Bei der Seniorinnen-DM Gerätturnen LK 3, W45 gelang es Yvonne Adam vom Niendorfer TV einen Treppchenplatz zu erturnen. Herausragend war ihre Übung am Boden, wo sie mit 13,9 Punkten gemeinsam mit der Zweitplatzierten Annette Wirth aus Heidelberg die höchste Wertung aller Teilnehmerinnen an diesem Gerät erhielt. In dieser Altersklasse wurde neben dem Stufenbarren und Sprung auch auf der Turnbank (statt Schwebebalken) geturnt.

Rhythmische Sportgymnastinnen Michelle Schäfer und Sophia Frank stellen sich den schwierigen Übungen der SLK und JLK

Die Mädels von SVNA-Trainerin Olga Golecko haben sich in Berlin wacker geschlagen.

Die immer anspruchsvoller werdenden Übungen der LK sind eine große Herausforderungen für die 12- und 13- jährigen Gymnastinnen. Sie haben sich der aufgeheizte Turnfestatmosphäre gestellt und konnten in einem beeindruckenden Rahmen weitere Wettkampferfahrungen sammeln. Michelle (SLK12) belegte Platz 24, Sophia (JLK13) Platz 30.

Platz 3 und 4 beim Deutschland-Cup der Turnerinnen

Annika Heimer (HT 16) und Marieke Wagener (MTV Pattensen) erturnten nach hervorragenden Wettkampfleistungen Platz 3 und 4 in einem sehr starken Teilnehmerinnenfeld des Deutschland-Cups in der WK 16/17 beim Deutschen Turnfest in Berlin. Dabei verpasst Marieke aufgrund eines unglücklichen Fehlers beim Strecksalto am Boden - ihrem letzten Gerät - eine noch bessere Platzierung.

Ihre jüngeren Turnkolleginnen Alexandra Hinkel, Sharlene Duncan-Williams und Lisa Buhr (WK 12/13, alle MTV Pattensen) gingen ebenfalls im Deutschland-Cup an den Start. Alexandra konnte dabei die drittbeste Übung ihrer Altersklasse am Barren zeigen, im Gesamtklassement reichte es dann trotzdem nur zu Platz 16. Sharlene und Lisa landeten auf Platz 30 und 37.  

Christian Kruse (MTV Pattensen) , hatte sich in der W 18-29 mehr erhofft, doch ein Sturz am Schwebebalken führte dazu, dass sie ihre Bodenübung nicht vollständig zeigen konnte. Für sie blieb diesmal nur Platz 37.

Die Wettkampfstimmung und die Turnfestwoche war für alle Turnerinnnen ein tolles Erlebnis mit viel Spaß.

6. Platz für ATSV-Turner Malik Yildrim im Deutschland-Cup

Auch die männlichen Turner aus Hamburg waren im Deutschland-Cup gut vertreten. In der M 14/15 traten Jon Carlsen, Tilman Woehe (beide NTSV) und Malik Yildrim (ATSV) in der LK 2 an.

Erfolgreichster Turner war Malik der trotz einer schwachen Wertung am Pauschenpferd gesamt auf dem 6. landete. Dafür turnte Malik am Boden mit Abstand die beste Übung seiner Altersklasse.

Jon und Tilmann erreichten Platz 27 und 29.

Einen weiteren Erfolg erzielte Jonas Thiele (NTSV) in der LK 1 des Deutschland-Cups (M16-17). Wie bei Malik war der Boden bei ihm das stärkste Gerät und entsprechend erreichte auch er den 6. Platz.

Unser Team im Einsatz

Eine Party für uns am Pfingstmontag


Knapp 6.500 Turnfans aus 9 Landesturnverbanden feierten Länderabend

Am Pfingstmontag, den 5. Juni 2017 ab 19 Uhr feierten Turnfans aus Hamburger Vereinen und Verbänden eine rauschende Party in den Messehallen. Insgesamt 9 Landesturnverbände brachten die Berliner Messehallen 9 und 8.1 zum Beben . Erstmalig war der VTF als Mit-Organisator des Länderabends und Gastgeber dabei.

Nach der Eröffnung und Auftritten von Showgruppen sorgte ab 21 Uhr die Live-Band „Right now“ mit bekannten Hits und aktuellen Songs für eine ausgelassene Stimmung. Nach 22 Uhr bis tief in die Nacht brachte der renommierte und beliebte Radio und Party DJ Enrico Ostendorf die Partybesucher in der Nachbarhalle in Schwung.  

Meldungen im Vorfeld

Tageskarten, Meisterschafts- und Gala-Tickets noch erhältlich!

Nachdem die Teilnahme-Anmeldungen zum IDTF bereits sein März abgeschlossen sind, besteht noch die Möglichkeit, für Turnfest-Interessierte Tickets für Events sowie Tageskarten ("TurnfestLIVE", ab 12,00 € Ermäßigung verfügbar ) mit Zugang zu allen nicht kartenpflichtigen Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen uvm. am Messegelände/Messedamm zu erstehen,

Es gibt noch Karten für die Deutschen Meisterschaften verschiedener Turndisziplinen sowie Tickets für verschiedene Gala-Veranstaltung, wie die Turnfest-Gala, Stadion-Gala und Konzerte.

Jetzt kann jeder mit! Sichern  Sie sich Ihre Wunsch-Tickets!

Ticket-Shop des IDTF

 

 

Akademie-Anmeldung als Individualbesucher

Wer als Besucher Interesse an der Teilnahme an Europas größtem Sportkongress hat, bucht einfach im Internet unter events.dtbgymnet.de die Tageskarte für die Turnfest-Akademie.

Meldeschluss: 1. April 2017

Für´s Turnfest ist man nie zu alt

Tagesfahrten von Hamburg nach Berlin

Das Turnfest ist auch für Bewegungsfreudige der älteren Generation ein reizvolles Event.

Jetzt können Sie einen Taq mit attraktiven Angeboten, speziell für Ältere, beim Turnfest in Berlin buchen. Auch aus Hamburg lohnt es sich, für einen Tag zu starten. 3 alternative Busse bringen sie pünktlich vom ZOB in Hamburg nach Berlin.

Für einen Tag gemeinsam bewegen, erleben und entspannen, das bietet das Tagespaket für Ältere, welches wahlweise am Dienstag 06. Juni oder Donnerstag 08.Juni 2017 wahrgenommen werden kann.

Hier finden Sie

Das Angebot ist bis zum 01.Mai 2017 gültig

 

 

Verlängerung des Anmeldezeitraums zum Turnfest Berlin 2017 bis zum 22. März, 23:59 Uhr

Aufgrund der anhaltend hohen Meldetätigkeit und der regen Nachfrage nach GymNet-Zugängen wird der Meldezeitraums für das Turnfest Berlin 2017 um eine Woche verlängert. Alle Vereine haben bis Mittwoch, 22. März 2017, 23:59 Uhr die Chance, Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu melden. Damit haben allen Turnerinnen und Turner auf der Zielgeraden die Möglichkeit, sich zusammen mit vielleicht derzeit noch Unentschlossenen anzumelden.

Bis zum 22. März besteht die Möglichkeit, sich für den Wahlwettkampf zu melden, Akademie-Workshops zu buchen sowie Eintrittskarten zu reduzierten Preisen für die kartenpflichtigen Veranstaltungen zu erwerben – oder eine Schulunterkunft zu buchen.

Die Verlängerung betrifft nicht die Meldung zu den Wettkämpfen - mit der Ausnahme des Wahlwettkampfs. Bei diesem ist der Anmeldezeitraum verlängert.

Am 22.03.2017 wird das Anmeldeportal GymNet endgültig geschlossen, um die weiteren Vorbereitungen starten lassen zu können.

Informationen zum Sicherheitskonzept während des Turnfests Berlin 2017

Als Geschäftsführerin des Organisationskommitees und als zuständiger Sicherheitskoordinatior möchten Frau Kati Brenner und Herr Jens Groskopf Sie über die Sicherheitsmaßnahmen informieren, die während des Turnfests Berlin 2017 geplant sind.

Alle Informationen dazu erhalten Sie hier.

Berlin im Turnfest-Fieber: „eine Vielfalt, die man nicht beschreiben kann!“

100 Tage bis zum Start des Turnfests Berlin 2017

Berlin, zum 23. Februar 2017, „Berlin steht bereit!“ dies ist das Fazit 100 Tage vor der Eröffnung des weltweit größten Wettkampf- und Breitensportfests, dass die Organisatoren heute Mittag während eines Pressegesprächs auf dem Gelände der Messe Berlin zogen.
„Das Internationale Deutsche Turnfest 2017 ist im Berliner Sportkalender der Veranstaltungshöhepunkt des Jahres.“, betont der anwesende Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel. Damit bezog er sich nicht nur auf die großen Unterstützungsleistungen des Landes, sondern auch auf die nachhaltigen Impulse für die Sportentwicklung in der Bundeshauptstadt. „Ein wesentlicher Beitrag hierzu ist das Rahmenprogramm „Berlin turnt bunt!“, denn mit diesem Programm soll das Turnfest in die Kieze hinein für alle Berlinerinnen und Berliner erlebbar werden und vielfältige Anreize in der Berliner Vereinslandschaft setzen. Die einigende Kraft des Sports zwischen Kulturen und Nationalitäten wird das Fest in die Welt tragen.“
Bevor vom 3. bis 10. Juni über 70.000 Teilnehmer, Besucher und Gäste aus Deutschland und der ganzen Welt für eine Woche die Sportmetropole in eine bunte und vielfältige Bewegungslandschaft verwandeln, geht die Planung und Organisation des Internationalen Deutschen Turnfests ab sofort in die heiße Phase. „Aktuell haben wir über 40.000 Meldungen aus mehr als 2.500 Vereinen“, zeigt sich die Geschäftsführerin des Organisationskomitees, Kati Brenner, optimistisch. „Wir haben ein ehrgeiziges Ziel. Aber wir sind hochmotiviert, dieses Ziel auch zu erreichen!“
„Turnfeste schaffen Bindung. Sie sind Treffen der Generationen, von Spitzen- und Breitensport, quer durch alle gesellschaftlichen und sozialen Schichten. Das Turnfest Berlin 2017 wird ein unvergessliches Erlebnis, dass uns auch dank des kunterbunten Angebots gelingen wird“, erklärte der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB), Dr. Alfons Hölzl, in Anspielung auf das Turnfest-Motto „Wie bunt ist das denn!“. Diese Buntheit spiegelt auch die Vielfalt der Angebote in der deutschen Turnvereinslandschaft wider, so Hölzl.

Wie vielfältig sich dieses bunte Spektrum beim Turnfest gestaltet, zeigt auch Europas größter Sportkongress: In der Turnfest-Akademie besteht für Trainer, Übungsleiter, Lehrer und Interessierte die Möglichkeit, in über 600 Workshops und Kursen neue Impulse für die Vereinsarbeit aufzunehmen.
Für die leistungssportliche Vielfalt des Turnfests standen die Olympia-Dritte am Stufenbarren, Sophie Scheder und der „Hero de Janeiro“, Andreas Toba. Beide warben für die Deutschen Meisterschaften während der Turnfest-Tage in Berlin, darunter die in den olympischen Turnsportarten Gerätturnen weiblich und männlich, im Trampolinturnen und der Rhythmischen Sportgymnastik. „Es ist jedes Mal ein Gänsehaut-Gefühl, beim Turnfest zu starten“, sagte Sophie Scheder. „Es ist eine Vielfalt, die man nicht beschreiben kann und freue mich, ein Teil des Turnfests zu sein“, ergänzte Andreas Toba, Mitglied des Turn-Team Deutschland.
Auch für die Berliner Bevölkerung lohnt es sich, beim Turnfest zu Pfingsten mit dabei zu sein. „Wir freuen uns mit dem Programm „Berlin turnt bunt!“ das Turnfest auch für die Berlinerinnen und Berliner erlebbar zu machen“, so Martin Hartmann, Vizepräsident im Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund.
Hintergrund: Das Internationale Deutsche Turnfest Berlin 2017
Das Internationale Deutsche Turnfest Berlin 2017 findet vom 03. bis 10. Juni 2017 in der Sportmetropole Berlin statt. Zum größten Wettkampf- und Breitensportevent der Welt erwartet der Deutsche Turner-Bund mehr als 70.000 Teilnehmer sowie mehrere tausende Tagesgäste. Publikumsmagneten sind u.a. die Deutschen Meisterschaften in 24 Sportarten, drei olympischen Sportarten (Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik) sowie die große Stadiongala – die große Show der Bewegungskünste und des Turnens - am 06. Juni 2017 im Olympiastadion Berlin.

Quelle: Presseinformation des Verein Deutsche Turnfest e.V.

Pressekontakt:
Deutscher Turner-Bund e.V.
Pressesprecher Torsten Hartmann
Telefon: 069/ 67801 124
E-Mail: torsten.hartmann@dtb-online.de

Turnfest Berlin 2017
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Katrin Fuhrmeister-Jabbour
Telefon: 030/ 3012738 197
Mobil: 0151/ 673 11 111
E-Mail: presse.turnfest@dtb-online.de

www.turnfest.de

Turnfest begrüßt Volunteers aus aller Welt

Freiwillige Helfer aus Namibia, Südafrika, Brasilien, Österreich, Frankreich, Ungarn, der Schweiz und den Niederlanden bringen sich beim Turnfest Berlin 2017 ein.

Jetzt konnten die Organisatoren des Deutschen Turnfests freiwillige Helfer aus über zehn verschiedenen Ländern begrüßen. Sie alle wollen mithelfen, dass die größte Breitensportveranstaltung der Welt, die vom 3. bis 10. Juni 2017 in Berlin stattfinden wird, ein voller Erfolg wird.

„125 Tage vor Beginn des Turnfests freuen wir uns über tausende Zusagen an freiwilligen Helfern aus Berlin, der Umgebung und ganz Deutschland. Aber natürlich sind Meldungen aus dem Ausland eine erfrischende Freude. Auch für das entstehende Team bieten diese einen zusätzlichen Blick hinter die Kulissen. Neue Freundschaften auch über Ländergrenzen hinweg entstehen. Ich freue mich über alle hochmotivierten, sportbegeisterten Menschen, die Lust haben, sich einzubringen, zu helfen. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich,“ erklärt Tim Herrmann, Chef-Volunteer im Organisationskomitee des Turnfests Berlin 2017.

Für das Großevent, bei dem in den Berliner Pfingstferien die ganze Stadt sportlich unterwegs ist, werden noch freiwillige Helfer gesucht. Die Volunteers, wie die freiwilligen Helfer beim Turnfest genannt werden, haben die Möglichkeit, in die unterschiedlichsten Bereiche der Sportveranstaltung Einblick zu erhalten. Sie tun Gutes und nehmen an der internationalen Atmosphäre teil.

Einsatzgebiete
Freiwillige Helfer werden beispielsweise im Rahmenprogramm, bei der Gästebetreuung, bei den Wettkämpfen, im Marketing, der Logistik oder auch für die Schulbetreuung benötigt. Vor allem für die Betreuung der rund 70.000 anreisenden Sportler aus Deutschland und vielen anderen Ländern ist jede helfende Hand gefragt. „Traditionell übernachten die Turnfest-Teilnehmer in Schulen. Hier bedarf es der Schulbetreuung sowie -unterstützung bei Essensausgabe und Teilnehmerbetreuung.“

Dabei, so Tim Herrmann sei es nicht immer unbedingt notwendig, acht Stunden täglich im Einsatz zu sein. Vielmehr gehe es darum, dass bestimmte Aufgaben erledigt werden müssten. „Es gibt doch nichts Tolleres als Teil eines derartig großen Events zu sein, bei dem jede Hand benötigt wird“, schwärmt Herrmann von den Aufgaben der Turnfest-Volunteers. „Und natürlich haben wir auch ein kleines Dankeschön für unsere Freiwilligen vorbereitet, aber das wird noch nicht verraten.“

Freiwilligenarbeit und persönlicher Gewinn
Kati Brenner, die Geschäftsführerin des Organisationskomitees betont sowohl den gesellschaftlichen als auch den persönlichen Nutzen den das Engagement hat: „Freiwilligenarbeit eröffnet die Chance, eigene Fähigkeiten in einem unbekanntem Umfeld auszutesten und dabei mehr über sich selbst zu lernen. Zudem bietet das Turnfest Berlin 2017 die Gelegenheit, in einem einladenden, internationalen und unvoreingenommenen Umfeld Neues zu lernen. Das Turnfest mit seinem Anspruch und seiner Vielfältigkeit ist hier eine gute Möglichkeit.“ Deshalb spreche man auch nicht nur Sportlerinnen und Sportler aus Vereinen an. „Wir wollen, dass das Turnfest in die ganze Stadt, nach Deutschland und über unsere Grenzen hinaus, ausstrahlt. Deshalb sind auch alle Berlinerinnen und Berliner, egal ob jung oder alt, ob berufstätig, Schüler, Student, Hausfrau oder –mann und alle Rentnerinnen und Rentner eingeladen, Teil dieses motivierten Teams zu werden.“

Einblicke und Turnfest-Spirit
Neben dem Blick hinter die Kulissen und einem Einblick in die organisatorischen Herausforderungen eines Großereignisses gibt es aber auch ganz persönliche Vorteile für die Volunteers: unvergessliche Momente, neue Freundschaften sowie die kostenfreie Teilnahme am Turnfest und ein anschließendes Zeugnis über den Volunteereinsatz. Mitmachen kann übrigens jeder! Einzige Voraussetzung ist das Mindestalter von 16 Jahren.

Das Internationale Deutsche Turnfest Berlin 2017

Das Internationale Deutsche Turnfest Berlin 2017 findet vom 03. bis 10. Juni 2017 in der Sportmetropole Berlin statt. Zum größten Wettkampf- und Breitensportevent der Welt erwartet der Deutsche Turner-Bund mehr als 70.000 Teilnehmer sowie mehrere tausende Tagesgäste. Publikumsmagneten sind u.a. die Deutschen Meisterschaften in 24 Sportarten, drei olympischen Sportarten (Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik) sowie die große Stadiongala – die große Show der Bewegungskünste und des Turnens - am 06. Juni 2017 im Olympiastadion Berlin.

Pressekontakt/ Interviewanfragen:
Aufgrund der hohen Nachfrage stehen am Donnerstag den 02. Februar 2017 in der Zeit von 10 bis 12 Uhr Volunteers als Interviewpartner im OK Turnfest Berlin 2017 zur Verfügung.

Anmeldung erbeten an:
Katrin Fuhrmeister-Jabbour
Telefon: 030/ 3012738 197
Mobil: 0151/ 673 11 111
E-Mail: presse.turnfest@dtb-online.de
www.turnfest.de

So bunt turnt Berlin!

Berlin in Bewegung: das Turnfest Berlin 2017 bietet vom 03.-10. Juni 2017 sportliche Höchstleistungen und atemberaubende Shows

In 133 Tagen fällt am 3. Juni 2017 der Startschuss für das Internationale Deutsche Turnfest in der Sportmetropole Berlin. Zum größten Breitensportereignis weltweit haben sich bereits mehr als 20.000. Teilnehmer angemeldet. Breitensportler und Leistungssportler werden gleichsam angelockt durch das vielfältige und bunte Angebot: Spitzenwettkämpfe, Breitensport, Vorführungen sowie Mitmach- und Kulturangebote bieten für Jeden etwas.

Insgesamt erwartet der ausrichtende Deutsche Turner-Bund e.V. (DTB) zum Fest des Breitensports mehr als 70.000 Teilnehmer und tausende Tagesgäste auf dem Messegelände ebenso wie bei den vielen Veranstaltungen, die überall in Berlin zu finden sind.

„Wir werden Berlin ordentlich bewegen! Das Stadtbild wird bunter und sportlicher. Unser Turnerinnen und Turner werden sicherlich nicht zu übersehen sein. Die Vielfalt, die wir nach Berlin bringen, passt zum Lebensbild dieser wunderbaren und bunten Stadt.“, freut sich Kati Brenner, OK- Geschäftsführerin des veranstaltenden Vereins Deutsche Turnfeste e.V. auf die Veranstaltung.

Gänsehaut, Atmosphäre und Einmaliges:

Mit dem Festzug, der über die Straße des 17. Juni durch das Brandenburger Tor hindurch ziehen wird, begrüßen am 3. Juni 2017 die Turnerinnen und Turner die gastgebende Stadt. „Der Startschuss zu sieben bunten sportlichen Turnfest-Tag erfolgt gemeinsam mit Teilnehmern, Zuschauern und prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport. Hier kommt der Sport zusammen!“, erklärt Brenner.

Im Anschluss an den Festzug wartet am Brandenburger Tor die spektakuläre Eröffnungsveranstaltung, die sowohl die Teilnehmer als auch die Bevölkerung emotional auf eine sportliche und atemberaubende Turnfest-Woche einstimmen wird. Passend zum Turnfest-Motto „Wie bunt ist das denn!“ zeigen Festzug und Eröffnung auf überraschende und moderne Art die Vielfalt des Turnens.

Das Herz des Turnfests schlägt auf dem Gelände der Messe Berlin. Daneben finden in über 76 Veranstaltungsstätten, 300 Schulen und unzähligen weiteren Veranstaltungsorten ein vielfältiges Angebot aus Vorführungen, Darstellungen, Mitmachangebote, Informationsangeboten, Wettkämpfe und stimmungsvollen Gemeinschaftserlebnissen statt.

Sportliche Höhepunkte erleben die Besucherinnen und Besucher bei den deutschen Meisterschaften in 24 Sportarten und 9 Olympischen Sportarten. Die Olympischen Sportarten Gerätturnen, Trampolinturnen und Rhythmische Sportgymnastik sind dabei traditionell Highlights des Turnfestes und nebenbei ein absoluter Zuschauermagnet.

Im Breitensport können die Teilnehmer aus über 400 Wettkämpfen wählen: vom Wahlwettkampf über die Turnspiele zu den Individualsportarten und Gruppenwettkämpfen bietet das Turnfest eine außergewöhnliche Vielfalt der Disziplinen.

Die Turnfest-Akademie – Europas größter Praxiskongress im Sport – bietet in über 600 Workshops, Seminare und Vorträgen Wissen für Vereine, Interessierte und Fachleute an. Örtlich ist die Akademie in den Räumlichkeiten der Messe untergebracht.

Atemberaubend wird am 06. Juni 2017 die große Show des Turnens, die Stadiongala sein. Über 6.200 Aktive feiern mit den Zuschauern im Olympiastadion die Vielfalt des Turnens. Dramaturgisch umspielen hierbei sechs Großgruppenchoreografien die gastgebende Stadt. So werden diese die Berliner Luft zum Kochen bringen.

Turnfest heißt aber auch: Berlin erleben.

Die gastgebende Stadt wird die Turner in allen Bezirken willkommen heißen: alleine 50.000 Turner übernachten traditionell in 250 Berliner Schulen. Um diese Übernachtungsmöglichkeit anbieten zu können, kommen alle Berliner Schüler dieses Jahr in den Genuss von sportlichen Pfingstferien. Langeweile wird aber sicher nicht aufkommen. Denn um diese Mammutaufgabe organisatorisch zu stemmen, werden noch freiwillige Helfer/ Volunteers gesucht. Wer Interesse hat, einmal hinter die Kulissen einer Sportgroßveranstaltung zu schauen und selbst mitzuhelfen, findet alle Informationen auf der Turnfest-Internetseite unter www.turnfest.de

Berlin aktiv – die ganze Stadt treibt Sport

Bereits vor dem Turnfest startet die Bewegungsoffensive des Sports: alle Berlinerinnen und Berlin sind im Rahmen des Programms „Berlin turnt bunt!“ aufgerufen, aktiv zu werden und Sport in den Kiezen zu erleben. Somit strahlt das Turnfest auf die Bezirke und seine Vereine aus: alle Berliner Vereine sind aufgerufen, lokal in den Kiezen sportliche Angebote zu gestalten, um sich gemeinsam zu bewegen. Berlin zeigt auch an dieser Stelle den Stellenwert der Sportmetropole. Quer durch alle Gesellschaftsschichten wird gemeinsam, inklusiv und integrativ Sport getrieben. Vereine sind die Eckpfeiler eines funktionierenden gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Informationen zum Turnfest finden sich unter www.turnfest.de.

Quelle: Presseinformation OK Turnfest Berlin -  20.01.2017

Schreibwettbewerb für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Schildert eure buntesten Erinnerungen aus dem Turnen

Anlässlich des Internationalen Deutschen Turnfestes (IDTF) in Berlin (3. - 10. Juni 2017) veranstaltet der Deutsche Turner-Bund (DTB) zusammen mit der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) zum ersten Mal einen Schreibwettbewerb für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Unter dem Turnfest-Motto „WIE BUNT IST DAS DENN! - Meine buntesten Erinnerungen aus dem Turnen“ können Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Erlebnisse, Eindrücke und Assoziationen in Textform schildern. Die besten Geschichten und Gedichte erscheinen auf der Homepage des DTB sowie in ausgewählten Medien während des Turnfestes in Berlin 2017. Der Wettbewerb wird vom DTB gemeinsam mit der DOA in Deutschland arrangiert.

Teilnahmebedingungen:

  • Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer darf nur einen Text einreichen. Dieser muss alleine verfasst sein. 
  • Zugelassen sind Texte, die einen Umfang von 2.000 Wörtern nicht überschreiten. Die Form der Texte kann frei gewählt werden. 
  • Gewinner/innen werden von einer Fachjury in folgenden Altersgruppen ermittelt:
    Gruppe 1: Jahrgänge 2005 und jünger
    Gruppe 2: Jahrgänge 1996 bis 2005
    Gruppe 3: Jahrgänge 1996 und älter
  • Die Arbeiten werden von einer Fachjury bewertet, die je Altersgruppe drei Preisträger/innen bestimmt und jeweils bis zu fünf Belobigungen ausspricht. Die Gewinner/innen werden im Mai 2017 ermittelt und veröffentlicht. 
  • Alle Arbeiten müssen bis zum 31. März (Datum des Poststempels oder Eingang der E-Mail) in postalischer oder elektronischer Form und unter der Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse an folgende Adresse eingereicht werden:

    Deutsche Olympische Akademie Willi Daume e. V. (DOA)
    Otto-Fleck-Schneise 12
    60528 Frankfurt am Main
    office@doa-info.de
  • Die Ehrung der Gewinner/innen sowie die Überreichung von Urkunden und attraktiven Sachpreisen erfolgt im Rahmen einer Veranstaltung der Ausrichterorganisationen.
  • Alle eingereichten Arbeiten gehen nach Ende des Wettbewerbs in das Eigentum der Veranstalter über. Die Arbeiten können wissenschaftlichen Untersuchungen zugänglich gemacht und gegebenenfalls digital oder in Printmedien veröffentlicht oder vorgetragen werden.

Deutscher Turner-Bund e. V. (DTB)
Deutsche Olympische Akademie Willi Daume e. V. (DOA)
Frankfurt am Main, Januar 2017

Wie bunt ist das denn!

Kinderturn-Show

Die Kinderturn-Show wird in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) am Freitag, den 09. Juni 2017 stattfinden. Bei der ca. zweistündigen Show stehen die kleinen Turnerinnen und Turner im Mittelpunkt. Wir wollen allen Kindern die Möglichkeit bieten, Teil dieser einzigartigen Show zu werden, unabhängig von Leistungsstand, Geschlecht oder Handicap. Gebt euren Kindern die Möglichkeit gemeinsam etwas Unvergessliches zu erleben.

Turnfest-Tanz

Das Turnfest-OK hat auf Facebook mit einer tänzerischen Höchstleistung eine Version des Turnfest-Tanzes gepostet (Facebook-Post vom 12.11.2016). Mehrere talentierte Gruppen sind uns gefolgt und haben Videos geschickt. Aus diesen werden die Fachleute nun den Turnfest-Tanz entwickeln. Dieser wird zum Berliner Feuerwerk der Turnkunst am 08.01.2017 vorgestellt und anschließend zum Üben verteilt. Gerne nehmen wir aber auch weiter gute Ideen und Ratschläge auf.

Turnfest-App

Die „DTB App“ steht kostenlos in den Download-Stores zur Verfügung. Also gleich das Handy aus der Tasche holen und die App entweder im App Store oder im Google Play Store herunterladen. Die APP wird ständig weiterentwickelt und bietet Informationen u.a.  zu Anreise und Mobilität in Berlin, zum Meldeverfahren, zum Sonderurlaub und zu den Terminen, Veranstaltungen, Shows, etc. Gefreut werden darf sich auch auf das eigene Turnfest Profil: Denn nach Meldeschluss kann jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer sein individuelles Turnfest Profil in der „DTB App“ abrufen.

Weitere Infos

Turnfestgelände