Ausbildung zum/r Qigong-Kursleiter_in

Der Begriff des Qigong umfasst ein System von fernöstlichen Übungen, die uns in die Lage versetzen, bestmöglich unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu stärken und zu schützen. Indem wir Bewegungen (innere wie äußere) bewusst mit unserer Atmung und unserer Aufmerksamkeit verbinden, aktivieren und vermehren wir unsere Lebensenergie („Qi“) und stärken auf diese Weise sowohl Körper als auch Geist. Die Übungen sind einfach und ihre Wirkungen auch für Anfänger_innen schnell spürbar. Nicht umsonst ist Qigong in fast allen Sportvereinen zu einem festen Bestandteil des Gesundheitssports geworden und wird auch von den Krankenkassen als Methode der Stressreduzierung und Entspannung anerkannt.

Ausbildungen in der Gym-Akademie

{{month.title}}

{{event.nextPerformance.begin}}
{{event.genres[0].title}}
{{event.eventType.title}}

{{event.title}}

{{event.title}}

Keine Ergebnisse gefunden

Lade Veranstaltungen

Ausbildungsübersicht

Die VTF-Qigong-Ausbildung besteht aus einer Einstiegs-Stufe I (60 LE) mit der Vermittlung von Grundlagen, einer längeren Stufe II (100 LE) zur Vertiefung von Theorie und Praxis, einer Stufe III (60 LE) mit dem Schwerpunkt Qigongpädagogik, 10 Hospitationsstunden und einer anschließenden Prüfung zum/zur Qigongkursleiter_in. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Qigong-Kursleiter_in“. Mit diesem Zertifikat können Sie im Verein Qigong mit Pluspunkt unterrichten. 

Im Anschluss daran kann ein weiteres Modul (ZPP-Modul 50 LE) absolviert werden. Mit den dann insgesamt 300 Stunden können all diejenigen, die die passende Primärqualifikation nachweisen können (eine staatlich anerkannte Ausbildung) auch die Krankenkassen-Anerkennung nach §20 beantragen (diese Richtlinien sind zur Zeit bei der ZPP in Überarbeitung). Dazu erhalten Sie ein bereits von den Krankenkassen anerkanntes Unterrichts-Konzept von uns.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 040/41908-246 (Ruth Arens).