29.08.2018

Internationaler Faustball bald in Hamburg

Turnsport Faustball im Aufwind

Im Rahmen der Faustball-Europameisterschaften in Adelmannsfelden am vergangenen Wochenende, bei denen Deutschland erneut den Titel holte,  stellte Claus Ehlbeck, Fachleiter Faustball im VTF, wichtige Weichen für die Entwicklung des Faustballs in Hamburg.

„Der Weltverband,  prüft aktuell, inwieweit unser iranisches ETV-TEAM als neutrales Refugee -Team an der WM 2019 in Winterthur teilnehmen kann.“ berichtet Ehlbeck begeistert von seinem Treffen mit den Funktionären. Hamburg könnte Ende kommenden Jahres Ausrichter eines internationale Top-Events im Faustball sein: Die Präsidenten des nationalen und internationalen Faustball Verbandes (DFBL/ EFA) unterstützen die Idee, in Hamburg ein Vier- Nationenturnier mit Dänemark, Holland, Belgien und Iran durchzuführen. Zudem gibt es Planungen, gemeinsam mit dem Dänischen Team einen  vorangehenden Wochenendlehrgang zu initiieren.

Der Hamburger Faustball hat dem persönlichen Engagements Claus Ehlbecks und seinen Ideen zur Entwicklung seiner Sportart viel zu verdanken. Mittlerweile steht auch fest, dass der Eimsbütteler TV nationaler Stützpunktverein der Deutschen Faustball Liga wird. Der VTF wird kurzfristig Schiedsrichter und Trainerausbildungen anbieten.  Und seine Motivation bleibt umgebremst: „Wir können mit Stolz behaupten - Hamburgs Faustball lebt bald wieder - jetzt müssen wir unsere Vorhaben nur noch umsetzen.“

Gerne und weiter so, Claus Ehlbeck!

 

Alle Infos zum Hamburger Faustball