25.06.2018

Tolle Leistungen und Ergebnisse bei den offenen Landesmeisterschaften der Turner

Jarne Nagel (HNT) erturnt sich die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften

Was für ein Wochende - Turnen in einer solchen Qualität hat Hamburg seit den Deutschen Meisterschaften 2016 nicht mehr gesehen! Am 15./16. Juni fanden in Hamburg die offenen Landesmeisterschaften von Hamburg, Niedersachsen und Bremen statt. Geturnt wurden Pflicht und Kür über alle Altersklassen hinweg.

Los ging es am Freitag mit dem Pflichtwettkampf der 11-16 Jährigen. Trotz drei teilnehmender Landesverbände gingen „nur“ 14 Turner an die Geräte. Die geringe Teilnehmerzahl ist jedoch nicht außergewöhnlich, sind doch die Pflichtanforderungen in diesen Altersklassen schon enorm hoch. Ab 12 Jahren wird am darauf folgenden Tag noch die Kür geturnt, was die Anforderung in diesen Altersklassen nochmals enorm anhebt. Als Hamburger Lokalmatador musste Jarne Nagel (HNT) zu Beginn am Pauschenpferd gleich einen unglücklichen Sturz hinnehmen, zeigte dann aber an Ringen, Sprung, Barren und Reck hervorragende Leistung. Mit einer ordentlichen Bodenübung schloss er den ersten Wettkampftag als Zweitplatzierter hinter Bryan Wohl (TuS Vinnhorst) ab. Das ist besonders beachtlich, da Jarne erst seit Februar das Pflichtprogramm trainiert. In der Kür lief es für Jarne zunächst nicht ganz rund. Er begann am Reck und präsentierte hervorragend schwierige Elemente wie Stalder und Riesenfelge mit halber Drehung, musste aber bei seinem Doppelsalto-Abgang leider einen Sturz hinnehmen. Am Boden und dem Pauschenpferd schlich sich ebenfalls der eine oder andere Fehler ein, so dass Jasper Vennemann als Jarnes Mentalcoach an diesem Tag einiges zu tun hatte. Das klappte dann sehr gut und an den verbleibenden drei Geräten zeigte Jarne dann wieder gewohnte Souveränität und verteidigte seinen guten zweiten Platz in der Gesamtwertung. Insgesamt war das für den ersten Doppelwettkampf eine tolle Leistung und obendrein erreichte er die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Juli in Halle. Wir drücken jetzt schon fest die Daumen!

Am Samstagvormittag zeigten die kleinsten Turner zwischen 6 und 10 Jahren ihr können - und das konnte sich sehen lassen! 43 Jungen absolvierten die Pflichtübungen der AK 7-10 mit teilweise beindruckenden Punktzahlen. Bereits beim Turntalentschulpokal im April deutete sich an, dass mit den Hamburger Nachwuchsturnern zu rechnen sein würde. So erturnte sich Nikita Büchern (HNT) gleich in der AK 7 mit guten 47,60 Punkten den zweiten Platz. In der AK 8 war dann die Hamburger Dominanz sehr deutlich, denn hier machten die Hamburger das Podest komplett unter sich aus. Jonas Kirsch (HNT) turnte mit 54,90 Punkten einen fast perfekten Wettkampf und stand am Ende verdient ganz oben. Für eine Überraschung sorgte Bilal Zeybek (HNT), der vom Alter her eigentlich auch in der AK 7 hätte antreten können. Dieses „Upgrade“ bestätigte er mit tollen 48,85 Punkten und belegte den zweiten Platz vor Mannschaftskollege Maximilian Seng mit 47,75 Punkten.

In der AK 9 blieb Mitfavorit Edgar Ghazarian (HNT), den eine Handgelenksverstauchung im Juni in den Vorbereitungen zurückgeworfen hatte, mit 40,25 Punkten unter seinen Möglichkeiten. Dennoch reichte diese Punktzahl für Platz vier. Für Kai Hertz (NTSV) war ein Start bis zur letzten Minute fraglich, da er sich drei Tage vor dem Wettkampf eine Hüftzerrung zuzog. Er turnte den Wettkampf trotzdem komplett mit, konnte aber gehandicapt nicht alle Elemente zeigen, so dass er diesmal nicht auf einen der vorderen Plätze kommen konnte. In die Bresche sprang glücklicherweise Bogdan Hinkel (ATSV), der einen sauberen Wettkampf turnte und Hamburg mit 41,40 Punkten den dritten Platz sicherte.

Florian Singer (NTSV) konnte in der AK 10, die die gleichen Übungen wie die 9-Jährigen zeigen, überzeugen und sicherte sich mit 43,775 Punkten den dritten Platz.

Am Nachmittag konnten die Zuschauer die hochkarätige Übungen der AK12+-Turner bewunderten. In der AK 17/18 startete Jonas Thiele (NTSV), der sich durch Abiturvorbereitungen eigentlich kaum auf den Wettkampf vorbereiten konnte. Er profitierte allerdings von kurzfristigen Absagen einiger Teilnehmer, unter anderem Jugendnationalturner Mika Säffken, so dass er unerwartet mit 50,35 Punkten ganz oben auf dem Treppchen stand.

Bei den Männern 19+ entschieden sich Daniel Charcenko, Lennart Paasch, Andrej Tibelius und Timon Hoffmann (alle HNT) zur Teilnahme und sorgten für einige Überraschungen! Nicht nur die Stimmung wurde durch die Männer ordentlich angeheizt, auch die Übungen waren absolut sehenswert. Als Daniel zum Schluss am Reck nach makellosem Makelov seine Übung mit einem perfekt gestellten Doppelsalto mit zweifacher Längsachsendrehung beendete war klar, dass an ihm heute niemand vorbeiziehen würde. Mit starken 72,75 Punkten erreichte er Platz eins vor Jan Schwäke (TV Kleefeld / 70,90 Punkte) und David Rutzen (Oldenburger TB / 65,45 Punkte). Wir wollen hoffen, dass dieses Ergebnis für Daniel in diesem Jahr zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften genügt.