28.01.2020

Eintauchen in die weitreichenden Möglichkeiten der Übungen zur Lebenspflege

Rund 300 Teilnehmende erwartet beim 4. Hamburger Qigong-Kongress – 25./26. April 2020

Bereits zum 4. Mal veranstaltet der Verband für Turnen und Freizeit in Hamburg einen Qigong-Kongress, der sowohl die praktische Seite des Qigong als auch seine philosophischen Quellen im Rahmen traditioneller und moderner Anwendung betrachtet.


Der achtsame Umgang mit unseren eigenen und den uns umgebenen Ressourcen ist ein hochaktuelles Thema und wird momentan sogar als Modetrend bezeichnet.

Die traditionelle chinesische Medizin hat bereits vor hunderten von Jahren erkannt, dass besondere Übungen zur Lebenspflege, die später unter dem Namen Qigong zusammengefasst wurden, sich positiv auf die körperliche als auch die psychische Gesundheit auswirken. Auch Krankenkassen haben diesen Wert längst erkannt und haben Qigong in ihren Präventionsangeboten als gesunde Methodik zur Entspannung und Stressbewältigung anerkannt.

Grundlage der Methodik ist die Fähigkeit die Lebensenergie Qi zu sammeln und zu lenken. Die Anleitung der einfach zu vermittelnden Übungen bedarf eines fundierten Wissens und einer weitreichenden Erfahrung.

Schon seit Jahrzehnten bietet der Verband für Turnen und Freizeit in Hamburg in seiner Gym-Akademie eine Ausbildung zur/zum Qigongleiter*in an.

Seit 2014 organisiert der VTF den Qigong-Kongress und trifft damit auf hohe Resonanz und viel Anerkennung.

Der Kongress richtet sich gleichermaßen an Qigonglehrende und Qigonginteressierte.

In der Auftaktveranstaltung des 4. Kongresses thematisiert Epi van de Pol aus den Niederlanden die Grundidee des Qigong und stellt die provokative Frage: „Es gibt kein Qi, oder?“

Der Sinologe Dr. Hendrik Jäger, der über einem Kommentar zum Daodejing promovierte, wird in seinem Vortrag das ältestes Orakelbuch der Welt: das „Buch der Wandlungen Yi Jing“ erklären und beim Verständnis alter daoistischer Texte helfen, die auch als die Grundlage der Philosophie des Qigong betrachtet werden.

Auch moderne Trends lassen sich wirkungsvoll mit den traditionellen Techniken verknüpfen.

Kongress-Referent Dieter Mayer entwickelte das erfolgreiche Power-Response-Training; zusammen mit seiner Kollegin Gabriele Eder stellt er die Yin-Yang-Übungen, die mit einer kleinen Faszienrolle ausgeübt werden, in einem Workshop vor.

Erstmalig dabei als Unterstützer und Förderer des Kongresses ist die österreichische Interessenvertretung der Qigong-, Taiji Quan und Yi Quan-Lehrenden (IQTÖ).

Programminfos und Anmeldung

Taiji-Qigong Kampfkunstabend am Welt Taiji- und Qigong-Tag

Wer noch nicht in die Tiefen des Qigong einsteigen will, aber neugierig darauf ist, wie die Bewegungen und Übungen des Qigong aussehen, darf gespannt sein auf den Kampfkunstabend im Rahmen des 4. Hamburger Qigong-Kongresses am 25.4.2020. Anlässlich des Welt Taji- und Qigong Tages ist die Show der Kongress-Referent*innen mit eindrucksvollen Vorführungen ihrer Künste erstmalig öffentlich. Die Show (von 19:00-20:00 Uhr) ist in diesem Jahr für alle Interessierten kostenfrei. Dieser Abend bietet auch eine Chance für Übungsleiter*innen aus andere Bereichen, die gesundheitsfördernde Bewegungsform und neue Perspektiven kennenzulernen und in den Austausch mit Qigongpraktizierenden zu treten.

-----------------------------------------------------------
4. Hamburger Qigong-Kongress – Philosophie und Praxistage | 25./26. April 2020 | ETV Eimsbütteler Turnverband | Bundesstraße 96 | 20144 Hamburg | Sa 9:30 – 19:00 Uhr, Abend-Gala 19:15 – 20:00 Uhr | So  8:00 – 16:00 Uhr | Tickets: 185 Euro, VTF-Mitglieder und kooperierende Partner erhalten Ermäßigung
Arbeitskreise am Freitag, den 24. April 2020, 14:30 – 21:00 Uhr

Arbeitskreise: Qigong und Arbeitswelt | Arbeitskreis Medizin | Arbeitskreis Pädagogik | Arbeitskreis Kinder und Jugend | für alle Interessierten offen und kostenfrei
Infos und Anmeldung unter: www.qigong-kongress.de