16.06.2020

Ausbildung zur/zum Rückenschullehrer*in beginnt

Letzte Gelegenheit zur vereinfachten Anerkennung

21.-23.8. // 4.-6.9.20

Die „Rückenschule“  ist das in Deutschland wohl häufigste präventive Angebot zur Vorbeugung und Versorgung von Rückenschmerzen und wird von den Krankenkassen als Präventionsmaßnahme nach §20 SGB V anerkannt und gefördert.

Beim nächsten Mal höhere Vorqualifikations-Forderungen für ZPP-Anerkennung 

Die Ende August (ab 21.8.) startende Ausbildung zum/zur  Rückenschul-Lehrer*in bietet die letzte Gelegenheit für alle, die die vorgegebenen Vorqualifikationen mitbringen (staatlich anerkannte Ausbildung wie z.B. Physiotherapeut*in), diese Ausbildung noch nach den alten Vorgaben der Zentralen Prüfstelle der Krankenkassen abzulegen. Danach werden die von den Kassen festgelegten Kriterien an die Vorqualifikationen um ein Vielfaches höher.

Die Rückenschule basiert auf einem ganzheitlichen Rückenkonzept, das interdisziplinär das Wissen aus Medizin, Physiotherapie, Psychologie und Pädagogik zusammenführt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung erhalten die Teilnehmer*innen das Zertifikat Rückenschullehrer*in des „Forum Gesunder Rücken – besser leben e.V.“ KddR.

Bonus für Ihre Kursteilnehmer*innen

Das Zertifikat berechtigt zur selbstständigen Durchführung von Präventionsmaßnahmen, die von allen gesetzlichen Krankenkassen nach §20 SGB V anerkannt werden.

Dies bedeutet für die Teilnehmer*innen eines präventiven Angebotes die Möglichkeit der Rückerstattung (i.d.R. 75 %) der Kursgebühr.

Angebot ansehen und buchen