Faustball - ein Traditionssport im DTB

Schlag auf Schlag

Faustball ist ein fairer Sport, ohne Körperkontakte und mit nur geringem Verletzungsrisiko. Das Spiel zeichnet sich besonders durch seine Dynamik, durch Athletik und Artistik, Kampf und Eleganz aus, wobei Spaß und Freude am Spiel sowie die Geselligkeit untereinander nie zu kurz kommen. Kraft, Ausdauer und Disziplin sind wichtig, aber auch Koordination und Ballgefühl. Den Ball bei verschiedenen Geschwindigkeiten mit der Faust zu schlagen oder dem Unterarm zu platzieren, ist immer wieder eine neue Herausforderung.

Zwei Mannschaften mit je fünf Spielern stehen sich auf in 2 m Höhe durch ein schmales Netz getrennten Spielhälften gegenüber. Es ist ein Rückschlagspiel, bei dem der Ball mit dem Arm oder mit der Faust angenommen, vorgelegt und über das Netz geschlagen wird. Es wird im Sommer auf Rasen und im Winter in der Halle gespielt.

Faustball wird in allen Altersgruppen, von den Minis bis zu den Senioren, gespielt und gilt daher als sogenannte Lifetime Sportart.

Aktuelles

ETV wird nationaler Stützpunktverein der Deutschen Faustball-Liga (DFBL)

VTF-Fachgebietsleiter Claus Ehlbeck:

Die ETV Faustballer können auf sportliche Erfolge in der Vergangenheit zurückblicken – 26 Deutsche Meisterschaften – 1 mal männliche Jugend, einmal Frauen, 4 mal Herren und 20 mal bei den Senioren. Deutschlandpokalsieger, Europa- und Weltmeister sowie viele Nationalspieler stellte der ETV.
Der ETV hat über 30 Jahre erfolgreich  in der Hallen- sowie in der Feldbundesliga sowie einmal in der Europa-Liga gespielt. Wir haben eine Deutsche , diverse Norddeutsche Meisterschaften sowie das Deutsche Turnfest mit über 470 Mannschaften in Hamburg organisiert.

Aber das ist leider alles Vergangenheit – der Faustball im ETV und in Hamburg liegt seit Jahren am Boden – und das, obwohl Faustball weltweit in über 75 Nationen gespielt wird und sich immer weiter verbreitet. Faustball ist die erfolgreichste Sportart in Deutschland und soll nun auch in Hamburg wieder neu belebt werden. Dafür konnte ich einen ebenso faustballverrückten gewinnen, dem ich sehr dankbar für seinen unermüdlichen Einsatz bin – Christian Sondern – Europa- und Weltpokalsieger, Europa- / Vizeweltmeister und 11 facher Deutscher Meister. Er geht seit 7 Jahren in die Schulen, organisiert Lehrerfortbildungen und Schulmeisterschaften in Hamburg und Niedersachsen. Jetzt gilt es, diese Jugendlichen an die Vereine zu binden und neue Mannschaften zu generieren.

Und da schließt sich der Kreis : Christian Sondern und Fabian Boll haben 1992 gemeinsam als Schüler an einem Faustball-Nationalmannschaftslehrgang teilgenommen. Es ist mir eine besondere Ehre, Fabian heute im Kreise der Faustballer begrüßen zu dürfen – vielleicht können wir ihn ja auch noch zu einigen Aufgaben überreden und ihn für die Senioren wieder reaktivieren. Der Vater von Fabian ist übriges seit Jahren Landesfachwart Faustball von Schleswig-Holstein und dort sehr erfolgreich.

Eine große Chance haben wir – zunächst ohne Hintergedanken - genutzt, in dem wir Flüchtlingen geholfen haben – es hat angefangen mit einer Ballspielgruppe, die ich mit Uwe Sötje und Ludwig Becker geleitet habe. Gefolgt von vielen Tagesausflügen mit iranischen und afghanischen Kindern. Und unseren Naser, zu dessen Familie sich ein engerer Kontakt entwickelte, haben wir dann zum Faustball überredet – und er hat wieder Freunde mitgebracht – und die haben wieder Freunde mitgebracht und jetzt haben wir 3 ETV-Mannschaften aufbauen können, die erfolgreich an Turnieren und Meisterschaften teilnehmen. Unsere ERSTE ist sogar 3. bei der Sportlerwahl des Jahres 2018 in Eimsbüttel geworden.

Wir betreuen in unserer ETV-Faustball-Familie mittlerweile rd 60 Iraner mit ihren Familien. Nicht nur beim Sport, sondern auch im privaten Bereich – Rechtsanwalts- und Gerichtstermine, Krankenkassen, Wohnungssuche, Umzüge, Jobsuche, Geburtstage etc. U.a. ist Nima Verbandsrechnungsprüfer im ETV, Mansour Platzwart, Mo Faustball-Trainer, Mehdi und Mo betreuen die Kinder bei Schwimmkursen oder beim Kinderturnen, Reza ist sogar 2. Vorsitzender der Faustballabteilung.

Und jetzt wollen wir die beiden Schwerpunkte – Schulfaustball und iranische Flüchtlinge – miteinander verknüpfen zum Aufbau einer Jugend- und Schülerabteilung im Faustball  – hierfür bilden wir u.a. 9 iranische Faustballer zu Trainern aus, die in 40 Übungseinheiten an 5 Wochenenden die DFBL Trainer Lizenz erwerben und anschließend in der KiJu des ETV Faustball im Ganztagsangebot die Kinder trainieren können. Alle 9 haben bereits den Lehrgang Prävention sexuelle Gewalt erfolgreich belegt. Ferner erwerben sie kommende Woche die Schiedsrichter C-Lizenz.

Der ETV hat Anfang Oktober ein FaustballFerienCamp mit 12 Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren durchgeführt – mit deutschen und iranischen Kindern – sie hatten gemeinsam viel Spaß und wir hoffen, dass sich allein daraus nachhaltig eine Jugendmannschaft entwickelt. Für die ersten beiden Tage konnten wir die aktuelle Europameisterin Seike Diekmann gewinnen, begleitet von Mo und Reza, die dann phantastisch übernommen und bis zu Ende geleitet haben. Mo und Reza sind als Betreuer unserer ersten weiblichen U12-Mannschaft vorgesehen. Am Samstag spielen sie ihr erstes Turnier in Ahlerstedt.
Dass Faustball aber auch ein LifeTimeSport ist beweist unsere Seniorengruppe, deren ältester Spieler Fritz Thiele mit 90 Jahren ist. Hier geht es nur um Bewegung und Spaß auf Kleinfeld. Auch hier suchen wir neue Mitspieler.

Mein besonderer Dank für die Unterstützung im ETV gilt Frank Fechner, Beate Ulisch und Karen Nakumura, ohne deren Hilfe wir diese Arbeit nicht leisten könnten.

Aber auch ein ganz großer Dank gilt dem HSB und dem VTF, namentlich Dörte Kuhn und Gerlinde Reeker die uns in jeder Hinsicht unterstützen und dem Bezirksamt Eimsbüttel Sport, Frau Schmidt und Herr Efe, die uns – gemeinsam mit den Platzwarten - bei der Beschaffung von Trainingsmöglichkeiten und Durchführung von Punktspielen im Sommer geholfen haben. Wir wollen mittelfristig auch eine Faustball-Arena wie in Ahlhorn haben, eine sportliche Heimat. Vielleicht gelingt uns das auch in Verbindung mit dem geplanten ETV-Neubau an der Hoheluft.

Wir haben im ETV und in Hamburg viel vor. Ein steiniger Weg liegt vor uns – aber wenn wir es jetzt nicht anpacken, wann dann. Und – wir bemühen uns gerade um die Ausrichtung der Deutschen Seniorenmeisterschaften auf dem Feld sowie ein 4-Nationenturnier mit Dänemark, Holland, Belgien und Iran. Hamburg soll auch im Faustball ActiveCity werden. Hier unsere Bitte an Herrn Efe vom Bezirksamt – hakt beim HSV nach, dass wir für dieses Event die Plätze an der Hagenbeckstraße bekommen.
Dass unser Projekt international bekannt ist, beweist auch die heutige Anwesenheit des Jugendbeauftragten der IFA (International Fistball Association) Uwe Schneider.

Ein wichtiger Schritt für alle geplanten Maßnahmen ist die Benennung der DFBL zum Nationalen Stützpunktverein, auf die wir sehr stolz sind. Ich bedanke mich bei Uli Meiners, dem Präsidenten der DFBL, der die weite Reise aus der Faustball-Hochburg Ahlhorn nicht gescheut hat, für das Vertrauen und die Unterstützung der DFBL.

Turnsport "Faustball" im Aufwind

TuS Hamburg wird Meister

Abschluss der Feld-Verbandsliga

Ergebnisse Verbandsliga 1. Spieltag am 2.6.18

Faustball - Verbandsliga Feld 2018

gemeldete Mannschaften: 6
Anzahl Spieltage: 2 (02.06.2018 + 18.08.2018)
Spiele pro Spieltag: 5
Gespielt wird auf 2 Feldern, in insgesamt 8 Durchgängen
Zeitrahmen: 11 Uhr - ca. 17 Uhr
Sportplatz Hagenbeckstraße

Termine

18.08.2018 - 2. Spieltag Faustball Verbandsliga Hamburg Männer 2018, Sportplatz Hagenbeckstraße, ab 11 Uhr

01.09.2018 - Hamburg-Pokal

27.10.2018 - Schiedsrichterlehrgang, ca. 10-13 Uhr, ETV-Sportzentrum, Bundesstraße 96 - die offizielle Ausschreibung folgt,

27.10.2018 - Übungsleiterkurs für Faustball-Anfänger, ca. 14-17 Uhr, Sporthalle Altona, Am Felde Museumsstraße - die offizielle Ausschreibung folgt

5. Schulfaustball-Cup in Hamburg-Lurup

Am 3. April fand nun mittlerweile schon zum 5. Mal der Hamburger Schulfaustball-Cup statt.   Organisiert von Nico Gehrke (Schulsportbeauftragter für die Region Altona) spielten die Schulen wie im letzten Jahr in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums in Hamburg-Lurup. Leider konnten die Meldeergebnisse der letzten beiden Jahre nicht erreicht werden - mit 24 Teams von 7 Schulen hatte man trotzdem ein ansehnliches Teilnehmerfeld beisammen. Unterstützt durch 5 Helfer der Faustballabteilung des ETV-Hamburg liefen die Spiele mit ausschließlich Faustballanfängern reibungslos ab. Am Ende konnte sich das Team „Barca-Manu“ gegen „Portugal“ durchsetzen. Im Spiel um Platz drei lieferten sich „Black White“ und „Goethe 74“ einen packenden Kampf.

Großer Dank geht an Nico Gehrke für die alljährliche Organisation, Claus Ehlbeck und seine fleißigen Helfer vom ETV sowie ans Goethe-Gymnasium für die Ausrichtung.

Hamburg Faustball mit neuen Konzepten

Auf der Landesfachtagung am 27.3.2018 mit 12 Teilnehmern wurden die Weichen für die Zukunft gestellt.

Die Schüler- und Jugendarbeit wird intensiv angegangen - z.B. über Sportkoordinatoren der von den Großvereinen betreuten Schulen, über WorkShops bei Lehrgängen der Hamburger Sportjugend, über die HSB-Bildungstage sowie in den Vereinen (FerienCamps) selbst. Das Schiedsrichter-, Passwesen sowie die Lehrarbeit wird aktiv angegangen. U.a. wird die Zusammenarbeit mit benachbarten Landesverbänden intensiviert.

Zusätzlich wird das ETV-Refugees-Programm (z.Z. 3 aktive Herrenteams) fortgesetzt - auch in der Hoffnung, weitere Jugendliche zu gewinnen.

Für diese Aufgaben konnten qualifizierte, teils noch aktive und ehemalige Spitzenfaustballer gewonnen werden, die jeweils einstimmig gewählt wurden :

  • Landesfachwart : Claus Ehlbeck
  • Jugendwart : Dirk Rykena
  • Lehrwart : Christian Sondern
  • Schulbeauftragter : Christian Sondern
  • Schiedsrichterwart : Daniel Hagenah
  • Ergebnisdienst : Jens Nuszkowski

Ferner werden uns voraussichtlich die Weltklassespielerin Seike Diekmann und der mehrfache deutsche Meister, Europa- und Weltpokalsieger Gregor Hafer bei der Jugendarbeit unterstützen.

Die Unterstützung des VTFs wurde deutlich durch die Teilnahme von Jochen Müller (Organisation Veranstaltungen, Leistungs- und Wettkampfsport sowie Finanzen) und von Dörte Kuhn (Verbandsvorsitzende) - Euch dafür vielen Dank

Das neue Team in Bildern - viel Erfolg

Ergebnisse Faustball Verbandsliga Hamburg

5. Spieltag - Sonntag, 11. März 2018

4. Spieltag - Sonntag 25.02.2018

Ergebnisse 3. Spieltag 11.2.18


Verbandsliga

  • ETV 1 : TuS 1 - 05:11 02:11 - 0-2
  • ETV 2 : TuS 2 - 11:06 11:05 - 2-0
  • Geesthacht : TuS 1 - 11:04 15:14 - 2-0
  • ETV 1 : TuS 2 - 11:07 11:09 - 2-0
  • ETV 2 : TuS 1 - 14:12 11:06 - 2-0
  • Geesthacht : TuS 2 - 11:01 11:02 - 2-0
  • ETV 1 : Großflottbek - 04:11 02:11 - 0-2
  • ETV 3 : TuS 1 - 09:11 03:11 - 0-2
  • Geesthacht : Großflottbek - 08:11 10:12 - 0-2
  • ETV 2 : Großflottbek - 14:12 08:11 11:07 - 2-1
  • ETV 3 : TuS 2 - 11:09 11:07 - 2-0
  • ETV 3 : Großflottbek - 03:11 05:11 - 0-2

Tabelle

  • 1. ETV 2             - 18:00
  • 2. TuS 1             - 14:06
  • 3. Geesthacht      -12:06
  • 4. Großflottbek    -10:04
  • 5. ETV 1             - 06:12
  • 6.  ETV 3            - 06:12
  • 7. Walddörfer      - 04:10
  • 8. TuS 2             - 00:22

Egebnisse Spieltag 14.01.18

Restspielplan

Aufruf des Fachleiters zur Mitgliedschaft in der DFBL


An alle Hamburger Faustballer und Faustball-Interessierte,

um den Faustball in Hamburg zu fördern, ist es wichtig, aktiv die DFBL zu unterstützen. Mit den Förderbeiträgen werden normalerweise auch Maßnahmen finanziert, die den Jugendbereich in Hamburg unterstützen. Dieses Jahr gibt es jedoch keinen Zuschuss, da es in Hamburg keinen Förderer bzw. Förderverein gibt.

Daher: Unterstützt die DFBL - es sind gerade einmal 25 Euro pro Jahr.

Hamburger-Schulfaustball-Cup 5.4.2017

Rund 250 Kinder spielten am 5. April in der Sporthalle Goethe-Gymnasiums in Lurup um die Trophäen des vierten Hamburger Schulfaustball-Cup.

Wie im vergangenen Jahr waren insgesamt 48 Mannschaften bei diesem Schulsport-Wettkampf gemeldet. Die Anzahl der beteiligten Schulen hatte sich diesmal sogar auf 9 erhöht. Organisator Nico Gehrke betont, dass mit dieser Größe tatsächlich das Maximum für ein Turnier in einer Sporthalle erreicht ist. Über das große Teilnehmerfeld können sich die Hamburger Faustballer freuen. Der Schulsport fördert damit eine Traditionssportart des Deutschen Turner-Bundes, für die es aktuell in Hamburg keine einzige Jugendmannschaft gib. „Wir hoffen, dass durch die aktive Arbeit der Schulen auch die Nachfrage von jungen Menschen nach Faustball als Vereinssport wieder ins Rollen kommt“, betont Claus Ehlbeck, Fachleiter Faustball im VTF.

Dass Faustball auch der jüngeren Generation Spaß und Freude bereitet, konnte man während des Turnierverlaufs beobachten. Die 250 Schüler kämpften um jeden Punkt. In 16 Gruppen wurden die Vorrunden der beiden parallel stattfindenden Turniere ausgespielt. Die Erstplatzierten qualifizierten sich für die Viertelfinals. Nach dreistündiger Spielzeit und deutlicher Leistungssteigerung der Faustballanfänger ehrte Nico Gehrke die Siegermannschaften.

Turnier 1

  1. Goethe-Gymnasium 5
  2. STS Blankenese 1
  3. Horner Jungs 1

Turnier 2

  1. Pfannenwender
  2. Oreo
  3. STS Blankenese 5

Ein großer Dank geht an Claus Ehlbeck, der durch seine Faustball-Senioren-Gruppe des ETV und seine Faustball-Refugee-Gruppe acht Helfer bereit stellte. Diese sorgten gemeinsam für einen gut organisierten Turnierverlauf, die Lehrkräfte der Schulen konnten sich entsprechend um ihre Teams kümmern.

Der tolle Sporttag bringt trotz eines anstrengenden Turniertages schon die Vorfreude auf 2018 - vielleicht dann auch mit zwei Veranstaltungen in der Hansestadt!?

Außerordentliche Fachgebietsversammlung Faustball

Aufgrund des Rücktritts des Fachgebietsleiters Dr. Fritz Steinseifer am 24.1.2017 von seinem Amt hat der Vorstand des VTF auf seiner Tagung am 28.1.2017 gemäß Ordnung der Fachgebiete des VTF, Abs. 2.4, beschlossen, am 20.2.2017 eine außerordentliche Fachgebietsversammlung Faustball einzuberufen.

Auf dieser Sitzung wurde Claus Ehlbeck zum neuen Vorsitzenden des Fachgebiets Faustball gewählt.
Wir gratulieren!

Faustball in Hamburgs Vereinen

Alt-Rahlstedter MTV
Gerhard Schmidt
Telefon: 040 – 672 80 09
Gerhard_Schmidt_Mail@t-online.de

Bahrenfelder TV
Jens Nuszkowski
Tel.: 040 - 570 28 36 
jensnuszkowski@web.de

Eimsbütteler Turnverband
Claus Ehlbeck
Tel.: 552 57 63
fam.ehlbeck@gmx.de

Groß Flottbeker Spielvereinigung von 1912 e.V.
Rainer Schmidt
Tel.: 0172 / 4323519                                          
faustball@gfsv.de
www.gfsv.de

Hamburger SN
Christian Ulrich
Tel.: 040 - 200 39 96
c.ulrich.1945@gmail.com

TuS Hamburg
Käte Schwarz
Tel.: 040 - 677 36 34
kaeteschwarz@googlemail.com

Walddörfer SV
Helmut Peters
Tel.: 040 - 603 86 65
mueckepeters@aol.com

SV Wilhelmsburg
Dr. Fritz Steinseifer 
Tel.: 040 - 04182 - 21872
fritz.steinseifer@ewetel.de

VfL Geesthacht
Peter Isakovic
Tel.: 04152 - 731 29
pet_isa@web.de

Trainingszeiten

Alt-Rahlstedter MTV:

  • Sommer (01.05 - 31.08):
    Mittwoch 19:00 - 21:00 Uhr, Sportplatz Heckende, Heckende, 22143 Hamburg
  • Winter (01.09 - 30.04):
    Freitag 20:30 - 22:00 Uhr, AMTV – Sporthalle RaHö, Nienhagener Straße 154, 22147 Hamburg

Eimsbütteler Turnverband (ETV):

  • Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr, Sporthalle Gustav-Falke-Straße 21

Groß Flottbeker SV:

  • Freitag: 19:00 - 22:00 Uhr, Stadtteilschule Blankenese, Frahmstraße 15, 22587 Hamburg
    (Interessierte werden gebeten, sich vorab telefonisch anzumelden)

SV Wilhelmsburg:

  • Mittwoch 18.30 – 20.00 Uhr, Dratelnstraße, Halle 1