Faustball - ein Traditionssport im DTB

Schlag auf Schlag

Faustball ist ein fairer Sport, ohne Körperkontakte und mit nur geringem Verletzungsrisiko. Das Spiel zeichnet sich besonders durch seine Dynamik, durch Athletik und Artistik, Kampf und Eleganz aus, wobei Spaß und Freude am Spiel sowie die Geselligkeit untereinander nie zu kurz kommen. Kraft, Ausdauer und Disziplin sind wichtig, aber auch Koordination und Ballgefühl. Den Ball bei verschiedenen Geschwindigkeiten mit der Faust zu schlagen oder dem Unterarm zu platzieren, ist immer wieder eine neue Herausforderung.

Zwei Mannschaften mit je fünf Spielern stehen sich auf in 2 m Höhe durch ein schmales Netz getrennten Spielhälften gegenüber. Es ist ein Rückschlagspiel, bei dem der Ball mit dem Arm oder mit der Faust angenommen, vorgelegt und über das Netz geschlagen wird. Es wird im Sommer auf Rasen und im Winter in der Halle gespielt.

Faustball wird in allen Altersgruppen, von den Minis bis zu den Senioren, gespielt und gilt daher als sogenannte Lifetime Sportart.

Termine

Oktober

25.10. - VTF HH in Altona

November

 9.11. - GFSV in HH

15.11. -Frauen in HH

21.11. -VTF HH in Altona

22.11. -Mixed in SH

29.11. - Männer und GFSV in SH

Dezember

6.12. -Mixed in

13.12. -Frauen SH

2021

Januar

 3.01. - GFSV in SH

9.01. - Männer Turnier in Heide

10.01. - Frauen in SH

17.01. - Mixed in

24.01. - Frauen, Männer und GFSV in Sh

Februar

 7.02. - Mixed in SH

14.02. - Hamburg Open in Altona

20.02. - NDM Frauen 30 im Rheinland, NDM Männer 35 in Hamburg Sporthalle Brehmweg

28.02. - VTF HH in Altona

März

07.03. - Männer in SH

14.03. - VTF HH in Altona

20.03. - DM F30 in Güstrow

27./28.03. - DM M35 in Erolzheim

Aktuelles

Aktuelles zum nächsten Spieltag

Der Spieltag am 25.10.2020 ist abgesagt!

Gemeldete Mannschaften für die Verbandsliga

  • ETV Hamburg
  • ETV Hamburg 2
  • ETV Hamburg 3
  • GFSV Hamburg 2
  • Walddörfer SV
  • Vfl Geesthacht
  • TuS Hamburg
  • SV Altes Land
  • Tus Wakendorf 4

 

Bitte beachten:

Der Spieltag am 31.01.2021 findet nicht in Altona, sondern bei Walddörfer in der Stadtteilschule Walddörfer, Ahrensburger Weg 30, 22359 Hamburg statt.

Das Hygienekonzept der DFBL ist von allen Anwesenden (auch Zuschauern) unterschrieben mitzubringen.

Dokumentation der Anwesenheit und Einverständniserklärung zu Corona-Verhaltensregeln

Was ändert sich ab dem 01.07.2020

Nach den neuen Hamburger Corona-Lockerungen dürfen nun die Punktspieltage am 16.08. und 06.09.2020 jeweils von 10 bis 17 Uhr auf dem Sportplatz Steinwiesenweg (nicht Königskinderweg) unter bestimmten Auflagen stattfinden. Auch der 1. NordCup der U8 und U12 am Samstag, den 05.09.2020 findet statt.  

Die Hamburg Open entfällt leider aus Termingründen. 

Was zu beachten ist:

  • Die Anwesenheit der Aktiven und auch der ZuschauerInnen wird dokumentiert.
  • Diese Regeln gelten für alle aufgeführten Termine!
  • Übergeordnet gelten die jeweils aktuell gültigen Bestimmungen des Hamburger Senats.

DTB-Informationen zum Coronavirus im Sport

01.06.2020: Absage aller überregionalen Wettkämpfe 2020

zur DTB-Info

Fachgebietsleitung informiert:

Überblick der Beschlüsse der DFBL-Telefonkonferenz (TK) vom 25.05.2020

Hallo zusammen,

Thomas Boll hat für Schleswig-Holstein eine sehr gute Information herausgegeben - ich leite sie daher so weiter - lediglich was HH betrifft ist geändert :

Am 25.05.2020 hat die sicherlich von allen mit Spannung erwartete DFBL-Telefonkonferenz (TK) stattgefunden. Nachstehend ein Überblick, von den gefassten Beschlüssen. Im Vorwege dieser TK wurde per Konferenz vom DFBL-Präsidenten am 18.05.2020 ein Meinungsbild der Regionalobleute Nord, Ost, Süd und West abgefragt. Drei der vier Obleute haben sich dabei gegen die Austragung der Regional- und Deutschen Meisterschaften im Jugend- und Seniorenbereich für die Feldsaison 2020 ausgesprochen. Gründe hierfür waren und sind die immer noch gültigen Auflagen (Hygienekonzept, Mindestabstand 1,5 bis 2 Meter, keine Fahrgemeinschaften bilden, Sanitäranlagen-Duschen, Umkleideräume- bleiben geschlossen, etc.).

 Auflagen in Hamburg

Zwischenzeitlich wurden die Auflagen etwas gelockert, so dass die Vereine zumindest ihren Trainingsbetrieb unter Beachtung der Hygieneauflagen wiederaufnehmen konnten. Das Wettkampfverbot hat allerdings nachwievor seine Gültigkeit. Ich hoffe jedoch weiterhin, dass wir unsere Spieltage Ende August/Anfang September durchführen können.

 Ergebnisse DFBL-Telefonkonferenz vom 25.05.2020

Die Teilnehmer stellten dabei fest, dass die Gesundheit aller eindeutig im Vordergrund stehen. Trotzdem hat sich die eindeutige Mehrheit des DFBL-Präsidiums gegen die komplette Absage der Feldsaison zu diesem Zeitpunkt ausgesprochen. Mit dem 22. Juni 2020 setzt sich die DFBL eine neue „Deadline“, an der definitiv entschieden wird.

Wenn die Corona-Entwicklung weiter positiv verlaufen sollte und wenn sich die behördlichen Rahmenbedingungen demnächst dahingehend änderten, dass wieder Wettkampfsport möglich ist, organisierte

die DFBL einen Mini-Spielbetrieb (in Turnierform). Darauf sollten sich vorsorglich alle Vereine, insbesondere auch die Bundesligavereine als Option einstellen.

Dieser Spielbetrieb würde u. a. folgendermaßen aussehen:

- Zwei Spieltage in Turnierform für alle Bundesligen (mit DM-Qualifikation in den 1. Ligen)

- Aussetzung von Auf- und Abstieg in dieser Saison

- Vereinfachte und kurzfristig flexibel festgesetzte Wettkampfbestimmungen

- Schiedsrichtereinsatz (zur Not) durch die Mannschaften. (Das SR-Anschreiben erfolgt im Anschluss an die Sitzung des Präsidiums am 22.Juni 2020.)

Zur Teilnahme an den Turnier-Spielrunden der 1. und 2. Ligen sind grundsätzlich alle Bundesligisten vorgesehen. Die Nichtteilnahme an der kurzfristigen „Mini-Spielrunde" hätte keine Konsequenzen für die absagenden Vereine. Eine Absage müsste bei den Staffelleitern bis zum 20. Juni 2020 erfolgen.

In den ersten Ligen werden in den Turnier-Spielrunden die DM-Teilnehmer ausgespielt. In der Anlage befindet sich ein möglicher Spielplan für die 1. Bundesligen. Spielpläne für die 2. Ligen würden nach dem gleichen Muster erstellt werden. Die Vereine werden kurzfristig durch die Staffelleitungen befragt, ob sie unter den gegebenen Bedingungen an der Runde teilnehmen würden. Absage ggf. bis zum 20. Juni 2020 (s. o.)!

Termine für die 1. Ligen: 
1./2. August und 15./16. August jeweils Männer/Frauen (Ermittlung der DM-Teilnehmer, kein Abstieg) DM-Termin: 5. und 6. September in Kellinghusen (Frauen und Männer).

Mögliche Termine für die Spielrunden der 2. Ligen: 
29./30. August und 19./20. September jeweils Männer/Frauen (kein Auf- und Abstieg).

 Nachwuchs- und Seniorenmeisterschaften:

Möglicher Termin für „offene“ Regionalmeisterschaften für alle Klassen: 22./23. August 2020. Es ist jedoch auch vorstellbar, dass Deutsche Meisterschaften ohne vorherige Landes- und Regionalmeisterschaften

durchgeführt werden. Bei einem entsprechenden Beschluss am 22.06.2020 (s. o.) erfolgte eine Abfrage, welche Vereine bzw. Mannschaften an einer DM teilnehmen wollen, wenn diese ausgetragen wird.

DM-Ausrichter für U18 und U16 sind zurzeit nicht mehr vorhanden. Ausrichter würden nach einem entsprechenden Beschluss am 22.06.2020 gesucht, evtl. unter den gemeldeten Mannschaften (s. o.).

 Bezüglich der Seniorenmeisterschaft würde es sich eventuell als sinnvoll erweisen, wenn sich für die einzelnen Klassen kurzfristig separate Ausrichter fänden, um eine „Großveranstaltung“ zu vermeiden. Alle weiteren Entscheidungen im Seniorenbereich würden vorab mit dem Ausrichter Wardenburger TV abgestimmt.

Bei jeder eventuell stattfindenden Deutschen Meisterschaft sollte der rein sportliche Aspekt im Vordergrund stehen. In jedem Fall müsste es ein Hygienekonzept geben und möglicherweise auch auf ein größeres Zuschaueraufkommen verzichtet werden. Dieses würde dann selbstverständlich auch für die möglichen Regionalmeisterschaften gelten.

 Definitive Absagen von Veranstaltungen

Die DM U12 ist vom Ausrichter TSV Gnutz zurückgegeben worden und wurde für die Feldsaison 2020 mit heutigem Beschluss durch die DFBL abgesagt. (Eventuell wird eine „Ersatzmeisterschaft“ in der Halle (!) in Leipzig am letzten Februarwochenende auf neun Spielfeldern ins Auge gefasst.)

Der Deutschlandpokal (die Deutsche Meisterschaft der Landesturnverbände) wurde für die Feldsaison 2020 mit heutigem Beschluss durch die DFBL abgesagt, da eine sinnvolle langfristige Vorbereitung in den einzelnen LTVs nicht möglich sei. Bamberg werde die Veranstaltung dankenswerterweise im nächsten Jahr wieder übernehmen!

 Damit seid ihr erst einmal alle auf dem aktuellen Stand. Für alle weiteren und notwendigen Maßnahmen müssen wir den 22.06.2020 abwarten.

Bleibt gesund, habt Spaß beim Training.

Claus EhlbeckDFBL Stützpunkt im ETVLandesfachwart im VTF01575-8864540 oder 040-5525763 

Meldungen - 15. April 2020

  1. Die Austragung der Feldrunde kann möglicherweise im August /September starten. Aktuell findet ein Austausch mit dem Landessportamt bzgl. der Verfügbarkeit eines Naturrasenplatzes als FaustballArena statt.

  2. Auf "www.faustball.de"  sind alle Meldungen und Startberechtigungen einzusehen. Alle Vereine und Faustballverantwortlichen sind aufgerufen, diese zu überprüfen, bzw. zu ergänzen -  auch vor dem Hintergrund von Förderungsmöglichkeiten des DTB.

  3. Zur Information: Liste der ab 01.04.2020 zugelassenen Bälle

Weitergehende Fragen an:
Claus Ehlbeck Fachgebietsleitung Faustball
fam.ehlbeck@gmx.de

Meldung -  12. März 2020

Der DTB/DFBL hat alle Meisterschaften und sonstige Veranstaltungen bis einschließlich 5.4. abgesagt. Somit fallen auch die Meisterschaften für die Hamburger Frauen 30 und Männer 35 aus.

faustball-liga.de/dfbl-veranstaltungen-werden-abgesagt/

Claus Ehlbeck
Fachgebietsleitung Faustball 

DFBL meldet

Wichtige Info zum Meldeverfahren für Faustballvereine

Liebe DFBL-Vertreter, liebe Landesfachwarte,

die DFBL hat angekündigt, ab Feldrunde 2020 Startpässe und Wettkampfkarten abzuschaffen und dafür auf die Prüfung der Spielberechtigung auf www.faustball.de umzustellen. Das ist weiterhin der Plan. Allerdings ist die Programmierung dafür noch nicht abgeschlossen. Deshalb gibt es einen Plan B für den Fall, dass die Umstellung aus Zeitgründen nicht mehr rechtzeitig fertiggestellt werden kann.

Die Entscheidung darüber, ob die Einführung pünktlich vollzogen wird, wird die DFBL am 8.03.2020 im Rahmen der Deutschen Hallenmeisterschaft gemeinsam mit Dirk Haase entscheiden. Das DFBL-Präsidium wird die Landesfachwarte und DFBL-Funktionäre dann unmittelbar darüber informieren, auch darüber, ob für die Einführung Schulungen geplant werden oder ob ausführliche Bedienungsanleitungen ausreichen werden.

So sehen die Pläne A und B aus:

Möglichkeit Plan A:
Die Prüfung der Spielberechtigungen wird ab Feldrunde in www.faustball.de erfolgen.
Die Vereine werden Mitte März informiert über die Vorgehensweise und darüber, wie die Prüfung der Spielberechtigungen angewendet wird. Dazu müssen die Vereine einmalig ihren gesamten Spielerstamm in www.faustball.de einrichten. Teilweise geschieht das automatisch. Für alle Spieler, die eine gültige Jahresmarke besitzen, werden deren Daten automatisch vom DTB-Startpasssystem übernommen.  

Möglichkeit Plan B:
Die DFBL entscheidet wegen der zu knappen Vorlaufzeit, die Prüfung der Spielberechtigungen in www.faustball.de auf die Hallenrunde 2020/21 zu verschieben.
In diesem Fall wird die Feldrunde 2020 noch einmal als Übergangslösung betrachtet. Es gelten noch eine weitere Saison Startpässe und Wettkampfkarten und zwar Startpässe mit Ablauf 2018 und später sowie Wettkampfkarten mit Ablauf 2019 und später.

Fazit:
Die Faustballvereine sollten mit Anträgen für Wettkampfkarten den 8.03.2020 abwarten. Wenn Mitte März die Entscheidung gefallen ist, haben die Vereine noch genügend Vorlaufzeit, um Wettkampfkarten zu beantragen, oder ihre Spieler in www.faustball.de einzurichten.


Fritz Unger
DFBL Vize-Präsident Sport

In diesem Zusammenhang bittet unser Hamburger Fachgebietsleiter Claus Ehlbeck, eine DTB ID zu erwerben. Die muss jede*r für sich persönlich im DTB Turnportal beantragen, sie kostet einmalig 20 € und gilt lebenslänglich. Die entsprechende Jahresmarke wird vom jeweiligen Verein beantragt und bezahlt.

Die neuen Sportastic Faustbälle

Nationaler und internationaler Top-Faustball

Hochklassige Wettkämpfe fanden  im Faustball vom 13.-15 September in Hamburg auf der Sportanlage Steinwiesenweg statt, ein Wettkampf-Highlight dieses Traditionssport.

 

Platz zwei für das VTF-Refugee Team beim 3-Nationen-Cup

Am Freitag und Samstag spielten die Nationalmannschaften von Belgien und Dänemark mit unserem ETV/VTF-Refugees Team um den Cup. Mit großartiger Leistung konnte das VTF-Refugee-Team bestehend aus Iranischen Flüchtlingen des ETV in der Vorrunde gegen beide Mitstreiter 2:1 gewinnen, das Halbfinale entschied mit 2:0 Dänemark gegen Belgien für sich. Das Finale gewann erneut Dänemark gegen das VTF-Team mit 3:9.

Deutsche Seniorenmeisterschaften

Am Samstag und Sonntag traf sich die deutsche Faustball-Elite mit vielen ehemaligen Welt- und Europameistern und kämpft um die Titel Frauen 30, Männer 35, 45 und 55.
Mit dabei Steve Schmutzler (35) -er ist ein aktueller Weltmeister von 2019 vom MTV Rosenheim.

DM Frauen 30 

Speziell für die Deutsche Meisterschaft der Frauen 30 in Hamburg haben sich 8 Spielerinnen aus dem Norden Deutschlands zusammen gefunden. Egal wie alt, man kennt sich, man sieht sich, man findet zu einem TEAM zusammen. In der näheren, aber auch z.T. schon weiter zurück liegenden Vergangenheit konnten viele Titel errungen werden: 3 x Weltmeister, 6 x Europameister, 10 x Deutscher Meister Frauen und 11 x Deutscher Meister Frauen 30. Schon in der Jugend stand man sich immer wieder als Gegner auf dem Faustballfeld gegenüber. Das setzte sich über viele Jahre im Erwachsenenbereich in verschiedenen Leistungsklassen fort, wo der ein oder andere auch schon zusammen spielte. Später bei den Senioren kämpften in den letzten Jahren einige bereits gemeinsam um Medaillen. Sie alle haben immer noch Spaß am Faustball.

Insgesamt waren 40 Mannschaften auf 8 Feldern auf der Sportanlage Steinwiesenweg am Start – davon 3 des ETV.

Hamburger Faustball-Meisterschaften


Final Four Ergebnisliste vom 28.07.2019

Teilnehmer für die Final Four stehen fest

Bei bestem Wetter fand am 16. Juni die Hinrunde um die Hamburger Meisterschaft auf der Anlage an der Hagenbeckstr statt . Qualifiziert haben sich für die Final Four am 28.7.19 der Grossflottbeker SV, zwei Mannschaften des Eimsbütteler TV sowie zur großen Freude des Teams auch der Walddörfer SV, der den TuS Hamburg zweimal knapp besiegte.

EM-Vorbereitung der Weltmeisterinnen in Hamburg

Der deutsche Frauenkader der DFBL (aktueller Weltmeister) kam mit 20 Spielerinnen/Trainerinnen etc. vom 30.05. bis 02.06. 2019 zu einem Trainingslager zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft nach Hamburg. Gastgeber war der ETV am Steinwiesenweg - Ein Spiel der amtierenden Weltmeisterinnen gegen das VTF-Refugee-Team war besonders sehenswert. Zusätzlich trainierte das Nationalteam gemeinsam mit Kindern. Ein Grillfest am Samstagabend rundete das sportliche Programm ab.

ETV wird nationaler Stützpunktverein der Deutschen Faustball-Liga (DFBL)

VTF-Fachgebietsleiter Claus Ehlbeck:

Die ETV Faustballer können auf sportliche Erfolge in der Vergangenheit zurückblicken – 26 Deutsche Meisterschaften – 1 mal männliche Jugend, einmal Frauen, 4 mal Herren und 20 mal bei den Senioren. Deutschlandpokalsieger, Europa- und Weltmeister sowie viele Nationalspieler stellte der ETV.
Der ETV hat über 30 Jahre erfolgreich  in der Hallen- sowie in der Feldbundesliga sowie einmal in der Europa-Liga gespielt. Wir haben eine Deutsche , diverse Norddeutsche Meisterschaften sowie das Deutsche Turnfest mit über 470 Mannschaften in Hamburg organisiert.

Aber das ist leider alles Vergangenheit – der Faustball im ETV und in Hamburg liegt seit Jahren am Boden – und das, obwohl Faustball weltweit in über 75 Nationen gespielt wird und sich immer weiter verbreitet. Faustball ist die erfolgreichste Sportart in Deutschland und soll nun auch in Hamburg wieder neu belebt werden. Dafür konnte ich einen ebenso faustballverrückten gewinnen, dem ich sehr dankbar für seinen unermüdlichen Einsatz bin – Christian Sondern – Europa- und Weltpokalsieger, Europa- / Vizeweltmeister und 11 facher Deutscher Meister. Er geht seit 7 Jahren in die Schulen, organisiert Lehrerfortbildungen und Schulmeisterschaften in Hamburg und Niedersachsen. Jetzt gilt es, diese Jugendlichen an die Vereine zu binden und neue Mannschaften zu generieren.

Und da schließt sich der Kreis : Christian Sondern und Fabian Boll haben 1992 gemeinsam als Schüler an einem Faustball-Nationalmannschaftslehrgang teilgenommen. Es ist mir eine besondere Ehre, Fabian heute im Kreise der Faustballer begrüßen zu dürfen – vielleicht können wir ihn ja auch noch zu einigen Aufgaben überreden und ihn für die Senioren wieder reaktivieren. Der Vater von Fabian ist übriges seit Jahren Landesfachwart Faustball von Schleswig-Holstein und dort sehr erfolgreich.

Eine große Chance haben wir – zunächst ohne Hintergedanken - genutzt, in dem wir Flüchtlingen geholfen haben – es hat angefangen mit einer Ballspielgruppe, die ich mit Uwe Sötje und Ludwig Becker geleitet habe. Gefolgt von vielen Tagesausflügen mit iranischen und afghanischen Kindern. Und unseren Naser, zu dessen Familie sich ein engerer Kontakt entwickelte, haben wir dann zum Faustball überredet – und er hat wieder Freunde mitgebracht – und die haben wieder Freunde mitgebracht und jetzt haben wir 3 ETV-Mannschaften aufbauen können, die erfolgreich an Turnieren und Meisterschaften teilnehmen. Unsere ERSTE ist sogar 3. bei der Sportlerwahl des Jahres 2018 in Eimsbüttel geworden.

Wir betreuen in unserer ETV-Faustball-Familie mittlerweile rd 60 Iraner mit ihren Familien. Nicht nur beim Sport, sondern auch im privaten Bereich – Rechtsanwalts- und Gerichtstermine, Krankenkassen, Wohnungssuche, Umzüge, Jobsuche, Geburtstage etc. U.a. ist Nima Verbandsrechnungsprüfer im ETV, Mansour Platzwart, Mo Faustball-Trainer, Mehdi und Mo betreuen die Kinder bei Schwimmkursen oder beim Kinderturnen, Reza ist sogar 2. Vorsitzender der Faustballabteilung.

Und jetzt wollen wir die beiden Schwerpunkte – Schulfaustball und iranische Flüchtlinge – miteinander verknüpfen zum Aufbau einer Jugend- und Schülerabteilung im Faustball  – hierfür bilden wir u.a. 9 iranische Faustballer zu Trainern aus, die in 40 Übungseinheiten an 5 Wochenenden die DFBL Trainer Lizenz erwerben und anschließend in der KiJu des ETV Faustball im Ganztagsangebot die Kinder trainieren können. Alle 9 haben bereits den Lehrgang Prävention sexuelle Gewalt erfolgreich belegt. Ferner erwerben sie kommende Woche die Schiedsrichter C-Lizenz.

Der ETV hat Anfang Oktober ein FaustballFerienCamp mit 12 Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren durchgeführt – mit deutschen und iranischen Kindern – sie hatten gemeinsam viel Spaß und wir hoffen, dass sich allein daraus nachhaltig eine Jugendmannschaft entwickelt. Für die ersten beiden Tage konnten wir die aktuelle Europameisterin Seike Diekmann gewinnen, begleitet von Mo und Reza, die dann phantastisch übernommen und bis zu Ende geleitet haben. Mo und Reza sind als Betreuer unserer ersten weiblichen U12-Mannschaft vorgesehen. Am Samstag spielen sie ihr erstes Turnier in Ahlerstedt.
Dass Faustball aber auch ein LifeTimeSport ist beweist unsere Seniorengruppe, deren ältester Spieler Fritz Thiele mit 90 Jahren ist. Hier geht es nur um Bewegung und Spaß auf Kleinfeld. Auch hier suchen wir neue Mitspieler.

Mein besonderer Dank für die Unterstützung im ETV gilt Frank Fechner, Beate Ulisch und Karen Nakumura, ohne deren Hilfe wir diese Arbeit nicht leisten könnten.

Aber auch ein ganz großer Dank gilt dem HSB und dem VTF, namentlich Dörte Kuhn und Gerlinde Reeker die uns in jeder Hinsicht unterstützen und dem Bezirksamt Eimsbüttel Sport, Frau Schmidt und Herr Efe, die uns – gemeinsam mit den Platzwarten - bei der Beschaffung von Trainingsmöglichkeiten und Durchführung von Punktspielen im Sommer geholfen haben. Wir wollen mittelfristig auch eine Faustball-Arena wie in Ahlhorn haben, eine sportliche Heimat. Vielleicht gelingt uns das auch in Verbindung mit dem geplanten ETV-Neubau an der Hoheluft.

Wir haben im ETV und in Hamburg viel vor. Ein steiniger Weg liegt vor uns – aber wenn wir es jetzt nicht anpacken, wann dann. Und – wir bemühen uns gerade um die Ausrichtung der Deutschen Seniorenmeisterschaften auf dem Feld sowie ein 4-Nationenturnier mit Dänemark, Holland, Belgien und Iran. Hamburg soll auch im Faustball ActiveCity werden. Hier unsere Bitte an Herrn Efe vom Bezirksamt – hakt beim HSV nach, dass wir für dieses Event die Plätze an der Hagenbeckstraße bekommen.
Dass unser Projekt international bekannt ist, beweist auch die heutige Anwesenheit des Jugendbeauftragten der IFA (International Fistball Association) Uwe Schneider.

Ein wichtiger Schritt für alle geplanten Maßnahmen ist die Benennung der DFBL zum Nationalen Stützpunktverein, auf die wir sehr stolz sind. Ich bedanke mich bei Uli Meiners, dem Präsidenten der DFBL, der die weite Reise aus der Faustball-Hochburg Ahlhorn nicht gescheut hat, für das Vertrauen und die Unterstützung der DFBL.

TuS Hamburg wird Meister

Abschluss der Feld-Verbandsliga

5. Schulfaustball-Cup in Hamburg-Lurup

Am 3. April fand nun mittlerweile schon zum 5. Mal der Hamburger Schulfaustball-Cup statt.   Organisiert von Nico Gehrke (Schulsportbeauftragter für die Region Altona) spielten die Schulen wie im letzten Jahr in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums in Hamburg-Lurup. Leider konnten die Meldeergebnisse der letzten beiden Jahre nicht erreicht werden - mit 24 Teams von 7 Schulen hatte man trotzdem ein ansehnliches Teilnehmerfeld beisammen. Unterstützt durch 5 Helfer der Faustballabteilung des ETV-Hamburg liefen die Spiele mit ausschließlich Faustballanfängern reibungslos ab. Am Ende konnte sich das Team „Barca-Manu“ gegen „Portugal“ durchsetzen. Im Spiel um Platz drei lieferten sich „Black White“ und „Goethe 74“ einen packenden Kampf.

Großer Dank geht an Nico Gehrke für die alljährliche Organisation, Claus Ehlbeck und seine fleißigen Helfer vom ETV sowie ans Goethe-Gymnasium für die Ausrichtung.

Hamburg Faustball mit neuen Konzepten

Auf der Landesfachtagung am 27.3.2018 mit 12 Teilnehmern wurden die Weichen für die Zukunft gestellt.

Die Schüler- und Jugendarbeit wird intensiv angegangen - z.B. über Sportkoordinatoren der von den Großvereinen betreuten Schulen, über WorkShops bei Lehrgängen der Hamburger Sportjugend, über die HSB-Bildungstage sowie in den Vereinen (FerienCamps) selbst. Das Schiedsrichter-, Passwesen sowie die Lehrarbeit wird aktiv angegangen. U.a. wird die Zusammenarbeit mit benachbarten Landesverbänden intensiviert.

Zusätzlich wird das ETV-Refugees-Programm (z.Z. 3 aktive Herrenteams) fortgesetzt - auch in der Hoffnung, weitere Jugendliche zu gewinnen.

Für diese Aufgaben konnten qualifizierte, teils noch aktive und ehemalige Spitzenfaustballer gewonnen werden, die jeweils einstimmig gewählt wurden :

  • Landesfachwart : Claus Ehlbeck
  • Jugendwart : Dirk Rykena
  • Lehrwart : Christian Sondern
  • Schulbeauftragter : Christian Sondern
  • Schiedsrichterwart : Daniel Hagenah
  • Ergebnisdienst : Jens Nuszkowski

Ferner werden uns voraussichtlich die Weltklassespielerin Seike Diekmann und der mehrfache deutsche Meister, Europa- und Weltpokalsieger Gregor Hafer bei der Jugendarbeit unterstützen.

Die Unterstützung des VTFs wurde deutlich durch die Teilnahme von Jochen Müller (Organisation Veranstaltungen, Leistungs- und Wettkampfsport sowie Finanzen) und von Dörte Kuhn (Verbandsvorsitzende) - Euch dafür vielen Dank

Das neue Team in Bildern - viel Erfolg

Aufruf des Fachleiters zur Mitgliedschaft in der DFBL


An alle Hamburger Faustballer und Faustball-Interessierte,

um den Faustball in Hamburg zu fördern, ist es wichtig, aktiv die DFBL zu unterstützen. Mit den Förderbeiträgen werden normalerweise auch Maßnahmen finanziert, die den Jugendbereich in Hamburg unterstützen. Dieses Jahr gibt es jedoch keinen Zuschuss, da es in Hamburg keinen Förderer bzw. Förderverein gibt.

Daher: Unterstützt die DFBL - es sind gerade einmal 25 Euro pro Jahr.

Faustball in Hamburgs Vereinen

Alt-Rahlstedter MTV
Gerhard Schmidt
Telefon: 040 – 672 80 09
Gerhard_Schmidt_Mail@t-online.de

Bahrenfelder TV
Jens Nuszkowski
Tel.: 040 - 570 28 36 
jensnuszkowski@web.de

Eimsbütteler Turnverband
Claus Ehlbeck
Tel.: 552 57 63
fam.ehlbeck@gmx.de

Groß Flottbeker Spielvereinigung von 1912 e.V.
Rainer Schmidt
Tel.: 0172 / 4323519                                          
faustball@gfsv.de
www.gfsv.de

Hamburger SN
Christian Ulrich
Tel.: 040 - 200 39 96
c.ulrich.1945@gmail.com

TuS Hamburg
Käte Schwarz
Tel.: 040 - 677 36 34
kaeteschwarz@googlemail.com

Walddörfer SV
Helmut Peters
Tel.: 040 - 603 86 65
mueckepeters@aol.com

SV Wilhelmsburg
Dr. Fritz Steinseifer 
Tel.: 040 - 04182 - 21872
fritz.steinseifer@ewetel.de

VfL Geesthacht
Peter Isakovic
Tel.: 04152 - 731 29
pet_isa@web.de

Trainingszeiten

Alt-Rahlstedter MTV:

  • Sommer (01.05 - 31.08):
    Mittwoch 19:00 - 21:00 Uhr, Sportplatz Heckende, Heckende, 22143 Hamburg
  • Winter (01.09 - 30.04):
    Freitag 20:30 - 22:00 Uhr, AMTV – Sporthalle RaHö, Nienhagener Straße 154, 22147 Hamburg

Eimsbütteler Turnverband (ETV):

  • Donnerstag 18:30 - 20:00 Uhr, Sporthalle Gustav-Falke-Straße 21

Groß Flottbeker SV:

  • Freitag: 19:00 - 22:00 Uhr, Stadtteilschule Blankenese, Frahmstraße 15, 22587 Hamburg
    (Interessierte werden gebeten, sich vorab telefonisch anzumelden)

SV Wilhelmsburg:

  • Mittwoch 18.30 – 20.00 Uhr, Dratelnstraße, Halle 1